Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Thamar

Gedenktag katholisch: 29. Dezember

Name bedeutet: die Palme (hebr.)

Stammmutter Jesu
lebte etwa 1800 v. Chr.


Die Geschichte von Thamar wird erzählt in 1. Mose 38. Sie heiratete nach dem Tod ihres Mannes Er dessen Bruder Onan; der war zur Heirat seiner Schwägerin verpflichtet, damit die Witwe versorgt wird. Aber er wollte mit ihr keine Kinder zeugen, weil er wusste, dass die Kinder nicht als die seinen gelten sollten; so ließ er es, wenn er zum Weibe seines Bruders ging, auf die Erde fallen und so verderben, um seinem Bruder nicht Nachkommen zu verschaffen (V. 9). Als zur Strafe auch Onan starb, verweigerte der Schwiegervater Juda Thamar die Heirat mit seinem dritten Sohn. Thamar erschlich sich dann von Juda selbst Kinder und gebar die Zwillinge Peres und Zerach; über Peres wurde Thamar eine Stammmutter von Jesus (Matthäusevangelium 1, 3).

  Das wissenschaftliche Bibellexikon im Internet bietet in seinem Artikel über Tamar umfassende und fundierte Informationen.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Thamar

Wikipedia: Artikel über Thamar

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Simon von Calascibetta
Octavius Brancari
Bartholomäus Märtyrern Fernandes


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 26.11.2014

Quellen:
• Chronik für Windows 5.11 - http://www.chronik.ch

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.