Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Theobald Roggeri

Gedenktag katholisch: 1. Juni

Name bedeutet: der im Volk Mutige (althochdt.)

Pilger, Bekenner
* im 11. Jahrhundert in Vicoforte in Italien
† 1. Juni 1150 in Alba in Italien


Theobald war Sohn einer reichen und vornehmen Familie; die Lektüre der Evangelien bewog ihn, ein einfaches Leben zu führen. Er arbeitete als Schuster, aber anstatt die Tochter seines Meisters zu heiraten und das Geschäft zu übernehmen, unternahm er eine Wallfahrt zu Jakobus nach Santiago de Compostela und arbeitete anschließend als Lastenträger. Die Überlieferung rühmt, wie er von dem wenigen, das er selbst hatte, noch an die Armen abgab und dass er Korn und Mehl, das er zu tragen hatte, den Armen statt den Empfängern brachte.

Patron der Schuhmacher, Flickschuster, Mesner, Lastenträger; gegen Fieber und Unfruchtbarkeit

Stadlers Vollständiges Heiligenlexikon

Acta Sanctorum





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Theobald Roggeri

Wikipedia: Artikel über Theobald Roggeri

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Evodia von Philippi
Ammon
Pior


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 20.03.2016

Quellen:

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.