Ökumenisches Heiligenlexikon

Timotheos III. von Alexandria

Beiname: Salophakiolos, mit einem Leberfleck

Gedenktag katholisch: 14. Januar

Name bedeutet: der Gott Ehrende (griech.)

Patriarch von Alexandria, Bekenner / Märtyrer
* in Ägypten
481 in Ägypten


Timotheos wurde 460 der Bischof von Alexandria und Patriarch der Orthodoxen Kirche. Er hatte ob seines Festhaltens am orthodoxen Glauben viele Widerstände zu ertragen. Zusammen mit == Severus von Antiochia - dem heutigen Antakya / Hatay - bereiste er Ägypten, um die orthodoxen Christen in ihrem Glauben zu stärken, nachdem sich die Orthodoxen 475 von der Koptischen Kirche getrennt hatte. Weil er gegen den Kaiser an den Beschlüssen des Konzils von Chalkedon festhielt, wurde er 475 in die Verbannung geschickt. Dagegen gab es einen Volksaufstand; die Überlieferung berichtet, es seine dabei etwa 200.000 Christen auf Befehl des Kaisers getötet worden. Severus begleitete ihn ins Exil. In der Folge konnte Timotheos 477 in sein Amt zurückkehren.

Weil Timotheos exiliert wurde, wird er oft als Bekenner verehrt, er starb tatsächlich nicht als Märtyrer, obwohl ihm dieses Prädikat auch oft zugemessen wird.

Timotheos III. ist nicht zu verwechseln mit dem koptischen Patriarchen Timotheos III., der von 517 bis 535 amtierte.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Timotheos III. von Alexandria

Wikipedia: Artikel über Timotheos III. von Alexandria

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Quirinus von Rom von Neuss
Norbert von Xanten
Justus von Condat
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 08.02.2022

Quellen:
• https://en.wikipedia.org/wiki/Patriarch_Timothy_III_of_Alexandria
• http://www.copticchurch.net/synaxarium/6_13.html#2

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.