Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Wilhelm III. Pinchon

französischer Name: Guillaume
auch: von St-Brieuc

Gedenktag katholisch: 29. Juli

Name bedeutet: willensstarker Schützer (althochdt.)

Bischof von St-Brieuc
* um 1175 in St-Alban im Dép. Côtes-d’Armor in Frankreich
† 29. Juli 1234 in St-Brieuc in Frankreich


Wilhelm war Kanoniker am Dom in Tours. 1220 wurde er Bischof von St-Brieuc. Der Herzog der Bretagne, Peter I. Mauclerc, vertrieb ihn nach Auseinandersetzungen aus seiner Diözese; Wilhelm reiste nach Rom zu Papst Honorius III. und erhielt dessen Unterstützung; 1230 konnte er in sein Amt zurückkehren.

Kanonisation: Am 24. März 1247 wurde Wilhelm durch Papst Innozenz’ IV. heiliggesprochen.

Catholic Encyclopedia





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Wilhelm III. Pinchon

Wikipedia: Artikel über Wilhelm III. Pinchon

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Emil Szramek
Georg Neumark
Gundisalvus


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 13.09.2015

Quellen:
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 10. Herder, Freiburg im Breisgau 2001

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.