Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Wilhelm von Fenoglio

italienischer Name: Guglielmo

Gedenktag katholisch: 19. Dezember
gebotener Gedenktag im Kartäuserorden: 16. Dezember

Name bedeutet: Wille und Schutz (althochdt.)

Ordensmann, Einsiedler
* 1065 in Garessio bei Cuneo im Piemont in Italien
1120 bei Garessio nahe Cuneo im Piemont in Italien


Wilhelm wurde im Alter von 20 Jahren Laienbruder in dem im 11. Jahrhundert gegründeten und Bruno geweihten Kloster der Kartäuser bei Garessio. Er lebte dann als Einsiedler in den umliegenden Bergen und vollbrachte viele Wunder: einem Maultier, das seine Pfote abgetrennt hatte, brachte er diese wieder an; mit dem Teufel verhandelte er und erreichte von diesem den Bau einer Brücke. Der Ruf seines heiligmäigen Lebens verbreitete sich schon zu Lebzeiten in ganz Europa.

Auch nach Wilhelms Tod wirkte er viele Wunder, viele Pilger kamen an sein Grab in der Kartause bei Garessio. Versuche, seine Gebeine zu erheben, scheiterten mehrfach, da sie wundersamer Weise immer an ihren ursprünglichen Platz zurückkehrten. In Castres bei Albi in Frankreich wird Wilhelm mit einer Statue vor der Kathedrale gewürdigt. Das Kloster der Kartäuser in Garessio wurde in der Säkularisation 1803 geschlossen und dann zu einem Schloss umgebaut.

Kanonisation: Papst Pius IX. billigte am 29. März 1860 die Verehrung von Wilhelm.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Wilhelm von Fenoglio

Wikipedia: Artikel über Wilhelm von Fenoglio

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Simon von Trient
Hipparchus Gefährten
Felix von Bologna


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 18.10.2019

Quellen:
• https://nominis.cef.fr/contenus/saint/11292/Bienheureux-Guillaume-de-Fenoglio.html
• http://www.certosini.info/santi%20certosini/Guglielmo%20da%20Fenoglio.htm

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.