Ökumenisches Heiligenlexikon

William Hunter

Gedenktag anglikanisch: 26. März 1555

Name bedeutet: Wille und Schutz (althochdt.)

Märtyrer
* 1535 in Brentwood in Essex in England
26. März 1555 in London (oder in Brentwood) in England


William Hunter war in der Ausbildung zum Seidenweber in London, als nach dem Tod von König Edward VI. dessen katholische Halbschwester Mary Tudor Königin wurde. Sie wollte England zum Katholizismus zurück führen, damit begann eine Zeit der Verfolgungen für Protestanten. In London wurde angeordnet, jedermann müsse die katholische Messe besuchen; William widerstand diesem Ansinnen, verlor seine Lehrstelle und kehrte in seine Heimatstadt zurück. Dort fand man William beim Bibellesen; der katholische Priester stellte fest, der Junge haben einen festen protestantischen Glauben; William wurde festgenommen und dem katholischen Bischof von London überstellt, dem er seinen Glauben bekannte. Er kam für neun Monate ins Gefängnis, widerstand aber der Folter und Bestechungsversuchen.

William Hunter wurde - vielleicht nach der Rückführung in seine Heimat - auf dem Scheiterhaufen verbrannt. In Brentwood erinnert ein Denkmal an ihn mit der Inschrift: William Hunter, Märtyrer - den Flammen übergeben am 26. März 1555 - christlicher Leser, lerne von ihm den Wert einer offenen Bibel zu schätzen - und bewahre sie sorgfältig.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über William Hunter

Wikipedia: Artikel über William Hunter

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Egino von Augsburg
Guala von Brescia
Albina
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 27.11.2014

Quellen:
• http://www.christianheroes.com/ch/re.asp?p=29

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.