Ökumenisches Heiligenlexikon

Februar


Der Febraur war der zwölfte und letzte Monat des altrömischen Jahres, als Februarius der Sühne- und Reinigungsmonat, benannt nach römischen Reinigungsriten. Der deutsche Name des Februar ist Hornung - wahrscheinlich abgeleitet vom althochdeutschen horen = paaren oder auch von kleines Horn 1, weil er so wenige Tage hat; italienisch Febbraio, spanisch Febrero, französisch Février, englisch February, österreichisch Feber; er entspricht dem jüdischen Sadar und dem arabischen Safar. Im katholischen Raum ist der Februar traditionell der Heilig-Geist-Monat.

Mit dem 1. Februar begann ehedem der Frühling, am 2. Februar mit Lichtmess die Feldarbeit; die häusliche Arbeit bei künstlichem Licht kam ans Ende, die Spinnstuben wurden tagsüber verschlossen, die Arbeit im Freien und die kommende Feldarbeit standen wieder im Mittelpunkt. In den Februar fallen die Tierkreiszeichen Wassermann und Fische.

Bauernregeln: Gut für die Landwirtschaft ist ein kalter, winterlicher Februar. Ein milder Februar bedeutet, dass das Frühjahr erst spät kommen wird.
Hornung hell und klar / gibt gutes Frühjahr.
Ist der Februar trocken und kalt / kommt im Frühjahr Hitze bald.
Kalter Februar / gutes Roggenjahr.
Februar mit Schnee und Regen / deutet hin auf Gottes Segen.
Heftige Nordwinde im Februar / vermelden ein gar fruchtbar Jahr.
Wenn der Nordwind im Hornung nicht will, / dann kommt er sicher im April.
Wenn's im Februar regnerisch ist, / hilft's so viel wie guter Mist.
Der Februar muss stürmen und blasen / soll das Vieh im Lenze grasen.
Sonnt sich der Dachs in der Lichtmesswoch' / eilt auf vier Wochen er wieder ins Loch.
Februar warm - Frühling kalt.
Im Februar zuviel Sonne am Baum / lässt dem Obst keinen Raum.
Februar mit Frost und Wind / macht die Ostertage lind.
Im Februar müssen die Stürme fackeln, / dass den Ochsen die Hörner wackeln.
Februar hat seine Mucken, / baut von Eis oft feste Brucken.
Hätte der Februar Januars Gewalt, / ließ' er erfrieren jung und alt.
Februartau bringt Nachtfrost im Mai.
Lässt der Februar Wasser fallen, / so lässt es der März gefrieren.
Liegt im Februar die Katz' im Freien, / wird sie im März vor Kälte schreien.
Spielen die Mücken um Februar, / frieren Schafe und Bienen das ganze Jahr.
Wenn's im Februar nicht schneit, / schneit es in der Osterzeit.

1 Im Altnordischen bezeichnet hornungr ein illegitimes Kind und in der Folge einen mit geringem Erbe Bedachten.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Monat Februar

Wikipedia: Artikel über Monat Februar

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung



Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 02.01.2017
korrekt zitieren:
Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.

Quellen:







Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.