Ökumenisches Heiligenlexikon

Einführung Verzeichnis der Übersichten

19. Dezember

1. † am Donnerstag, dem 19. Dezember 401, entschlief in Rom, der heilige Papst Anastasius I., Αναστασιος der Auferstehende, ein gebürtiger Römer von griechischer Abkunft, ein Mann, außerordentlich reich begabt mit Liebe zur Armut und apostolischem Eifer, der den häretischen Irrlehren kraftvoll Widerstand leistete; er wurde beigesetzt auf dem Koimetrion des Pontianus an der Via Portuense.
Siehe auch 29. Juni, 1/37

2. † an einem 19. Dezember um 530, entschlief in Auxerre, der heilige Bischof Gregorius, der Nachfolger des heiligen Bischofs Theodosius (17. Juli, um 515/6).

3. † an einem 19. Dezember um 1200, entschlief in der Kartause Casotto, im Gebiet der Südalpen, der selige Gulielmo de Fenolis, der vorher das Leben eines Eremiten geführt hatte.

4. † am Donnerstag, dem 19. Dezember 1370, entschlief in Avignon, der selige Papst Urban V., der, Benediktinerabt von Saint-Germain-d'Auxerre, danach von Saint-Victor in Marseille, 1362 aus der Mönchszelle auf den Papstthron des heiligen Petrus erhoben, sofort sich bemüht hat, sobald wie möglich den Amtssitz des Nachfolgers des heiligen Petrus wieder nach Rom zu verlegen und die Einheit der Kirche wiederherzustellen, 1367 nach Rom zurückkehrte, aber unter den Kämpfen der großen Familien untereinander so zu leiden hatte, das er enttäuscht im Herbst 1369 wieder nach Avignon zurückkehrte.
Siehe auch 29. Juni, 1/82

5. † am Donnerstag, dem 19. Dezember 1839, wurden in Bac-Ninh in Tonkin erwürgt
• der heilige Märtyrer Tomàs Nguyen Van De, 28 J., ein Schneider,
• der heilige Märtyrer Francisco Javier, Phanxico Xavier Ha Trong Mau, 49 J., ein Katechist,
• der heilige Märtyrer Agustín Nguyen Van Moi, 33 J., ein neugetaufter Bauer,
• der heilige Märtyrer Domingo, Daminh Bui Van Uy, 38 J., Katechist,
• der heilige Märtyrer Esteban, Stefan Nguyen Van Vinh, 26 J.,
alle auch Mitglieder des Dritten Ordens des heiligen Dominikus, die sich unter Kaiser Minh Mang, standhaft weigerten das Kreuz mit Füßen zu treten und deshalb in Kerkerhaft gefoltert und schließlich erdrosselt wurden.
Siehe auch 24. November, 1/43 - 47

6. † am Samstag, dem 19. Dezember 1942, wurden in Góra Pietrelewcka in Slonim, Polen, erschossen
• die selige Jungfrau und Märtyrin Maria Ewa von der Vorsehung Noiszewska, Bogumila, 57 J., eine Schwester von der Unbefleckten Empfängnis der Allerseligsten Jungfrau Maria,
• die selige Jungfrau und Märtyrin Maria Marta von Jesus, Wolowska, 63 J., ebenfalls Siostra Niepokalanego Poczecia Najswietszej Panny Marya,
weil sie jüdische Kinder in ihrem Kloster aufgenommen und versteckt hatten.
Siehe auch 28. Mai, 14/85 - 86


aus dem MARTYROLOGIUM ROMANUM 2004 übersetzt und in vielen Teilen ergänzt
von † Klaus Martin Reichenbach, Priester der Erzdiözese Köln




USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Martyrologium Romanum - Flori-Legium: 19. Dezember

Wikipedia: Artikel über Martyrologium Romanum - Flori-Legium: 19. Dezember

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung



Autor: Klaus Martin Reichenbach - zuletzt aktualisiert am 22.11.2015
korrekt zitieren:
Klaus Martin Reichenbach: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.