Ökumenisches Heiligenlexikon

Einführung Verzeichnis der Übersichten

28. Oktober

1. † Heute gedenkt die Kirche der heiligen Apostel Simon und Judas Thaddäus. Diese beiden Apostel werden in den Apostellisten und am Gedenktag gemeinsam genannt - aber ebenso die beiden gleichnamigen Brüder des Herrn. Der Apostel Simon wird Apg 1, 13 auch הקני Qananäer, und Ζελωτης Eiferer genannt, wohl weil er der übereifrigen Partei der Zeloten angehört hatte. Judas תדי Taddai Mutiger genannt. Nach der Überlieferung predigten sie das Evangelium nur den Juden und zwar in Mesopotamien und Persien, wo sie auch gemeinsam den Märtyrertod gestorben sind. Die volkstümlich Verehrung des heiligen Judas Thaddäus im deutschsprachigen Raum entstand erst im 19. Jahrhundert

2. † an einem 28. Oktober um 300 wurde in Mainz der heilige Ferrutius zum Märtyrer, der als Soldat seinen Abschied genommen hat, um ganz frei zu sein für den Dienst Christi.

3. † an einem 28. Oktober im 4. Jahrhundert wurde bei Como der heilige Fidelis zum Märtyrer.

4. † an einem 28. Oktober um 305 wurden in Abla in Spanien zu Blutzeugen, die heiligen Märtyrer Vincentius, Sabina und Christeta, die aus Ebora in der Sierra di Guadalupe hierher geflüchtet, auf grausame Weise umgebracht worden sind.

5. † an einem 28. Oktober im 3. Jahrhundert wurde in Clermont in der Auvergne zum Blutzeugen der heilige Märtyrer Genesius, der, als 18-Jähriger in der Osternacht vom Bischof Trophimus (29. Dezember, 3. Jahrhundert/3) von Arles, dem eben erst aus Rom angekommenen ersten Bischof von Arles, getauft worden war und noch im Weißen Taufkleid, vor dem Weißen Sonntag, den Märtyrertod erlitten hat. Er wird daher genannt Saint Genez-l’-Enfant, das Kind. Über seinem Grab wurde seine Basilika errichtet, um die später die Abtei Thiers entstand.

6. † an einem 28. Oktober um 625 entschlief in Amiens der heilige Bischof Salvius, Saint Sauve, der von frühester Kindheit an sich dem Studium theologischer Fragen hingab und eine Zier durch seine tadellosen Sitten war. Er errichtete die erste Kathedrale mitten in der Stadt. Persönlich wanderte er zufuß durch seine Diözese und verkündete das Evangelium von Ort zu Ort, so dass er über den Weg der Ohren die Herzen mit Gnadegaben füllte und die letzten Anhänglichkeiten des Heidentums verschwanden.

7. † an einem 28. Oktober um 672 entschlief in Meaux der heilige Bischof Faron, der ein enger Mitarbeiter des Königs war, aber durch seine Schwester, die heilige Fara (7. Dezember 657/6), Äbtissin von Farmoutier, Far-Münster, dem geistlichen Leben zugeführt wurde, seine gute Ehefrau Blidechilde dazu überredete, den Klosterschleier anzunehmen, damit er unter die KlerikerEin Kleriker ist in der orthodoxen, katholischen, anglikanischen und altkatholischen Kirche ein geweihter Amtsträger, der eine der drei Stufen des Weihesakraments - Diakon, Priester oder Bischof - empfangen hat. Im Unterschied zu den Klerikern bezeichnet man die anderen Gläubigen als Laien. Angehörige von Ordensgemeinschaften gelten, wenn sie nicht zu Priestern geweiht sind, als Laien und in der Orthodoxie als eigener geistlicher Stand. In den protestantischen Kirchen gibt es keine Unterscheidung von Klerus und Laien. aufgenommen werden könnte, der dann zum Leiten als Oberhirt von Meaux berufen, die Kirche großzügigst aus eigenen Mitteln beschenkt hat, Pfarreien errichtet und Klöster gefördert hat. Seine Reliquien befinden sich in Ferté-sous-Jouarre.

8. † an einem 28. Oktober, im 11. Jahrhundert, entschlief in Annecy, Savoyen, der heilige Abt Germanus, Saint Germain, der das Priorat Talloires gegründet und geleitet hat. Der heilige Bernard von Menthone (15. Juni 1081/8) war einer seiner Schüler.

9. † am Montag, dem 28. Oktober 1748, wurden in der Provinz Fujian, China, vier Gefährten des heiligen Bischofs Pedro Sans y Jorda zu Märtyrer:
• der heilige Priester und Märtyrer Francisco Serrano Frias, 53 J.,
• der heilige Priester und Märtyrer Joaqin Royo Perez, 57 J.,
• der heilige Priester und Märtyrer Juan Alcober Figuéra, 54 J.,
• der heilige Priester und Märtyrer Francisci Diaz del Rincón,
Siehe auch 9. Juli, 1/3 - 6

10. † am Sonntag, dem 28. Oktober 1798, wurde in Cha-Ra in Tongkin, enthauptet der heilige Priester und Märtyrer Joannes, Gioan Dat, 33 J., Weltpriester.
Siehe auch 24. November, 1/6

11. † am Freitag, dem 28. August 1927, wurde in Ejutla, Mexiko, der heilige Priester und Märtyrer Rodrigo Aguilar Alemán, 52 J., von Milizionären auf der Straße erkannt und am nächsten Baum aufgehängt.
Siehe auch 21. Mai, 1/18

12. † am Mittwoch, dem 28. Oktober 1936, wurde in Alzira, Valencia, für Christus umgebracht, der selige Märtyrer Salvador Damián Enguix Garés, 74 J., Familienvater von sechs Söhnen, Tierarzt.
Siehe auch 29. Dezember, 11/189

13. † am selben Mittwoch, dem 28. Oktober 1936, wurde in Gilet, Valencia, umgebracht der selige Priester und Märtyrer José Ruiz Bruixola, 79 J., Pfarrer von San Nicolás in Valencia.
Siehe auch 29. Dezember, 11/190


aus dem MARTYROLOGIUM ROMANUM 2004 übersetzt und in vielen Teilen ergänzt
von † Klaus Martin Reichenbach, Priester der Erzdiözese Köln




USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Martyrologium Romanum - Flori-Legium: 28. Oktober

Wikipedia: Artikel über Martyrologium Romanum - Flori-Legium: 28. Oktober

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung



Autor: Klaus Martin Reichenbach - zuletzt aktualisiert am 26.09.2015
korrekt zitieren:
Klaus Martin Reichenbach: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.