Ökumenisches Heiligenlexikon

Adelbert von Schönberg

Gedenktag katholisch: 6. Januar

Name bedeutet: durch Adel glänzend (althochdt.)

Mönch
* in Schömberg (?) 1 bei Pforzheim in Baden-Württemberg
1132 im Kloster Breitenau, heute Ortsteil von Guxhagen bei Kassel in Hessen


Adelbert aus dem Geschlecht der Grafen von Schönberg war Benediktinermönch im Kloster Breitenau, das Gaugraf Werner IV. von Maden aufgrund einer Lichterscheinung am Himmel 1113 gestiftet hatte und das 1119 durch Mönche aus dem Kloster Hirsau bezogen wurde. Gerühmt wurden Adelberts Fürsorge für Arme und seine Gabe, Wunder zu wirken.

Statue: namenloser Benediktinermönch, vor dem ehemaligen Kloster in Breitenau
Statue: namenloser Benediktinermönch, vor dem ehemaligen Kloster in Breitenau

Das Kloster Breitenau wurde 1527 in der Reformation aufgelöst, war später Arbeitshaus und Haftanstalt und in der NS-Zeit Konzentrationslager für politische Gefangene.

1 Ein Geschlecht der Grafen von Schönberg ist für jene Zeit nicht eindeutig zu bestimmen. Denkbar wären die Herren der Schönburg bei Oberwesel in Rheinland-Pfalz, deren Burg Anfang des 12. Jahrhunderts gebaut wurde oder die Herren der Veste Schönburg bei Naumburg in Sachsen-Anhalt, 1137 erstmals erwähnt als im Besitz der Herren von Schönburg und von Schönberg. Schömberg bei Pforzheim - 1177 erstmals urkundlich erwähnt in einer Schenkungsurkunde des Klosters Hirsau unter dem Namen Schamberg - scheint uns wahrscheinlich wegen seiner Nähe zu diesem Kloster, von dem aus das neue Kloster Breitenau 1119 durch Drutwin und zwölf weitere Benediktinermönche aus dem Kloster Hirsau bezogen wurde. Er wäre dann wohl einer dieser ersten, aus Hirsau kommenden Mönche gewesen. Verzeichnet ist Adelbert zudem (nur) in einer Chronik des Klosters Hirsau. Allerdings ist dieses Schömberg nicht bekannt als Herrensitz.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Adelbert von Schönberg

Wikipedia: Artikel über Adelbert von Schönberg

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Erhard von Regensburg
Stachys
Elfgiva von Shaftesbury
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 11.05.2021

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• http://www.stadt-schoemberg.de/leben-arbeiten/daten-fakten/geschichte-schoembergs/
• https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6mberg_(Landkreis_Calw)#Geschichte

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.