Ökumenisches Heiligenlexikon

Antonius Patrizi von Siena

auch: von Monticiano
italienischer Name: Antonio

1 Gedenktag katholisch: 28. März
nicht gebotener Gedenktag bei den Augustiner-Eremiten: 9. Oktober

Name bedeutet: der vorne Stehende (latein.: aus dem Geschlecht der Antonier)

Priester, Prior
* 17. Januar 1280 in Siena in Italien
23. April (?) 1311 in Monticiano bei Siena in Italien


Palazzo Patrizi in Siena
Palazzo Patrizi in Siena

Antonius Patrizi, Sohn einer Adelsfamilie, wurde im Alter von sieben Jahren zur Ausbildung ans Kloster an San Domenico in Siena gegeben. Schnell widmete er sich konsequent dem Gebet, der Buße und dem Verzicht, um Arme mit Nahrung und Kleidung zu unterstützen, wofür er von seiner Familie dafür gerügt wurde. An einem Weihnachtstag verließ er sein Elternhaus und begab sich in die in der Einsiedelei San Salvatore di Lecceto bei Siena und trat dort 1292 dem Orden der Augustiner-Eremiten bei.

ehemalige Einsiedelei Camerata
ehemalige Einsiedelei Camerata

Nach Ende seines Noviziats kam Antonius ins um 1255 gegründete Kloster Monticiano, wo er wohl auch Prior wurde. Die letzte Zeit seines Lebens verbrachte er in der in den Bergen oberhalb von Monticiano gelegenen Einsiedelei Camerata, bevor er kurz vor seinem Tod ins Kloster zurückkehrte.

Antonius' Seele wird unmittelbar nach seinem Tod in den Himmel aufgenommen, Bild in der Kirche in Monticiano
Antonius' Seele wird unmittelbar nach seinem Tod in den Himmel aufgenommen, Bild in der Kirche in Monticiano

An Antonius' Grab erblühten bald schon mitten im Winter Lilien, woraufhin sein Grab geöffnet, seine Leichnam unversehrt aufgefunden und dann in die nun ihm geweihte Kirche des Klosters in Monticiano übertragen wurde. 1313 wurde in Monticiano eine nach ihm benannte Bruderschaft gegründet. 1616 fand eine zweite Übertragung der Gebeine statt.

Kanonisation: Papst Pius VII. genehmigte am 1. März 1804 die öffentliche Verehrung von Antonius Patrizi.
Patron von Monticiano





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Antonius Patrizi von Siena

Wikipedia: Artikel über Antonius Patrizi von Siena

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Xaver Marnitz
Artemon
Anicetus Photinus Gefährten
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 28.03.2024

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• https://it.wikipedia.org/wiki/Antonio_Patrizi - abgerufen am 17.10.2022
• Faltblatt Monumental Complex Sant'Agostino Monticiano, Monticiano o. J. (2024)

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: