Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Arianus

Gedenktag katholisch: 8. März

Gedenktag orthodox: 14. Dezember

Gedenktag armenisch: 16. Dezember

Gedenktag koptisch: 4. März
Ankunft in Panopolis, dem heutigen Achmim, im Jahr 306: 26. Dezember

Name bedeutet: der Ausweg Findende (nach der Göttin in der griech. Mythologie)

Statthalter, Märtyrer
um 305 in Antinoë, heute Ruinen bei El-Roda - in Ägypten


Arianus war Statthalter in Antinoë, der in den Verfolgungen unter Kaiser Diokletian Asclas und Leonidas und danach auch Apollonius und Philemon martern ließ. Nachdem er blind geworden war, legte er Staub vom Grab der Märtyrer Apollonius und Philemon, ind dem auch Asclas und Leonidas begraben worden waren, auf seine Augen, weil er durch deren freiwilligen Tod beeindruckt war und gelobte, an Christus zu glauben, wenn er sehend werde. Er wurde ein mutiger Bekenner des Christenglaubens, deshalb wurde er ergriffen und zusammen mit seinen ebenfalls zum Glauben gekommenen vier Leibwächtern - auch als Richter bezeichnet -, von denen der älteste Theotychos (Theotikos, Theotychos, Theotychus, Theoctychus) hieß, ins Meer geworfen. Ihre Leiber wurden von einem Delphin ans Ufer gebracht und dann von Christen bestattet, wobei Wunder geschahen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Arianus

Wikipedia: Artikel über Arianus

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Emmanuel Domingo Sol
Caspar
Angelina von Marsciano


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 01.08.2018

Quellen:
• P. Ezechiel Britschgi: Name verpflichtet. Christiana, Stein am Rhein, 1985
• http://www.antinous.wai-lung.com/antinous_de_antinoe2.htm
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 3. Band: [I]K-L. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1869

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.