Ökumenisches Heiligenlexikon

Bassa und ihre 3 Söhne

auch: Vassa

Gedenktag katholisch: 21. August

Gedenktag orthodox: 21. August, 29. Oktober

Gedenktag armenisch: 21. August

Gedenktag syrisch-orthodox: 21. August

Name bedeutet: die Küssende (latein.)

Märtyrerin
* in Vodena, heute Edessa bei Pella in Griechenland
um 308 daselbst / auf der Insel Haloni, heute Paşalimanı Adası im Marmara-Meer 1 in der Türkei


griechische Ikone: Bassa
griechische Ikone: Bassa

Bassa wurde der Überlieferung zufolge Christin und erzog ihre drei Söhne Theognios (Theognis, Theogonius), Agapios und Pistos (Fidelis) zum Glauben an Jesus Christus. In der Christenverfolgung unter Kaiser Galerius zeigte ihr Mann, der heidnische Priester Valerian, seine Frau und seine Kinder beim Prokonsul Vicarius als Christen an. Sie wurden gefangen genommen, gefoltert und mussten Hunger leiden. Theognios wurde aufgehängt und sein Fleisch wurde grausam zerrissen, Agapios wurde - wie Bartholomäus - die Haut abgezogen, Pistos wurden Knochen und Gelenke gebrochen, schließlich wurden alle drei enthauptet. Bassa musste sich dies alles ansehen.

Als Prokonsul Vicarius nach Larissa - dem heutigen Larisa - in Makedonien versetzt wurde, befahl er, Bassa mitzunehmen. Dort sollte sie den Götzen opfern, weigerte sich, sollte ertränkt, dann verbrannt und schließlich gesteinigt werden, aber sie erduldete dies alles und blieb unverletzt. Dann wurde sie von Vicarius in den heidnischen Tempel gebracht, aber sie schlug die Götzenstatue in Stücke. Auch als Vicarius sie wilden Tieren vorwarf, blieb sie unverletzt. Schlussendlich wurde sie ins Meer geworfen, aber von drei strahlenden Männern - wahrscheinlich ihren drei Söhnen - in die Höhe getragen und auf einem Schiff abgesetzt. Das Schiff brachte Bassa auf die Insel Halon, wo sie vom dortigen Konsul erneut gefoltert und dann enthauptet wurde.

1 nicht im Hellespont / den Dardanellen





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Bassa und ihre 3 Söhne

Wikipedia: Artikel über Bassa und ihre 3 Söhne

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Diomedes der Jüngere
index
Hieronymus von Corleone
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 13.08.2022

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• https://www.johnsanidopoulos.com/2015/08/saint-vassa-of-edessa-and-her-three.html - abgerufen am 06.07.2022
• - abgerufen am 06.07.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.