Ökumenisches Heiligenlexikon

Cyriaca von Nicomedien

auch: Syriaca

Gedenktag katholisch: 6. Juli
19. Mai

Gedenktag orthodox: 7. Juli

Name bedeutet: dem Herrn gehörig (griech. - latein.)

Jungfrau, Märtyrerin
* in Bithynien in der heutigen Türkei
307 in Nikomedia, heute Ízmit in der Türkei


Cyriaca war nach ihrer Leidensgeschichte die Tochter des hohen Beamten Dorotheos. Sie zerstörte mehrere Götzenbilder und wurde deshalb zusammen mit fünf anderen - namentlich nicht bekannten - Frauen in den Verfolgungen unter den Kaisern Diokletian und Maximian verbrannt.

Russische Ikone
Russische Ikone

Cyriacas Kopfreliquie wird im Kloster Pammegiston Taxiarchon bei Egio auf dem Peloponnes verehrt; in das heute in Ruinen liegende Vorgängerkloster kam sie aus Konstantinopel - dem heutigen Ístanbul - um 1450, nach der Gründung des Klosters durch Leontios von Monemvasia.

Cyriacas Verehrung ist als Dominica - der lateinischen Übersetzung ihres Namens - auch in Sizilien und Kalabrien mit Zentrum in Tropea sowie in Rom - so in der Kirche Santa Maria in Domnica - verbreitet.

naive Malerei an der Cyriaca geweihten Kirche in Zagora bei Volos in Griechenland
naive Malerei an der Cyriaca geweihten Kirche in Zagora bei Volos in Griechenland

Cyriaca wird oft gemeinsam mit Barbara dargestellt. Supra Sanctam Kiriakam, oberhalb von Santa Cyriaca, dem damaligen Sitz des griechischen Metropoliten von Palermo während der sarazenischen Besetzung, erfolgte 1174 die Gründung des Klosters Monreale, damit wurde auch der Anspruch auf ein Bistum begründet.

Stadlers Vollständiges Heiligenlexikon

Die Kathedrale in Tropea ist täglich von 7 Uhr bis 12 Uhr und von 16 Uhr bis 20 Uhr zur Besichtigung geöffnet, der Eintritt ist frei. (2017)
Das neue Kloster Pammegiston Taxiarchon bei Kouloura ist täglich von 7 Uhr bis 13 Uhr und von 17 Uhr bis 20 Uhr - im Winter nachmittags von 16 Uhr bis 18 Uhr - geöffnet, der Eintritt ist frei. (2019)





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Cyriaca von Nicomedien

Wikipedia: Artikel über Cyriaca von Nicomedien

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Jonius von Chatres
Eva
Johann Adam Schall
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 25.06.2019

Quellen:

• Charlotte Bretscher-Gisinger, Thomas Meier (Hg.): Lexikon des Mittelalters. CD-ROM-Ausgabe. J.B. Metzler, Stuttgart / Weimar 2000
• https://www.johnsanidopoulos.com/2011/07/honorable-skull-of-saint-kyriaki-great.html

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.