Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Dominica

Gedenktag katholisch: 6. Juli

Gedenktag orthodox: 6. Juli

Name bedeutet: dem Herrn gehörend (latein.)

Märtyrerin
† um 303 in Tropea in Kampanien in Italien


Statue in der Kathedrale in Tropea
Statue in der Kathedrale in Tropea

Die Legende erzählt, wie Dominica mehrere Götzenbilder zerstörte und deshalb wilden Tieren zum Fraß vorgeworfen wurde. Diese aber rührten sie nicht an, deshalb wurde sie enthauptet.

In Dominica begegnet der ins Lateinisch übersetzte Name der Cyriaca von Nicomedien. Nach Dominica ist der Ort Santa Domenica di Ricadi nahe Tropea benannt. Der Name der Kirche Santa Maria in Domnica in Rom ist ungeklärt, möglicherweise geht er auch auf Dominica zurück.

Fresko: Dominicas Verherrlichung, 1740, in der Kathedrale in Tropea
Fresko: Dominicas Verherrlichung, 1740, in der Kathedrale in Tropea

Stadlers Vollständiges Heiligenlexikon

Die Kathedrale in Tropea ist täglich von 7 Uhr bis 12 Uhr und von 16 Uhr bis 20 Uhr zur Besichtigung geöffnet, der Eintritt ist frei. (2017)





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Dominica

Wikipedia: Artikel über Dominica

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Elisabeth von Spalbeek
Lupus von Lyon
Marcianus von Tortona


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 16.06.2017

Quellen:
• P. Ezechiel Britschgi: Name verpflichtet. Christiana, Stein am Rhein, 1985
• Charlotte Bretscher-Gisinger, Thomas Meier (Hg.): Lexikon des Mittelalters. CD-ROM-Ausgabe. J.B. Metzler, Stuttgart / Weimar 2000

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.