Ökumenisches Heiligenlexikon

Elisabeth von Österreich

Gedenktag katholisch: 22. Januar

Name bedeutet: Gott ist Fülle (hebr.)

Königin von Frankreich, Wohltäterin
* 5. Juli 1554 in Wien in Österreich
22. Januar 1592 daselbst


François Clouet, um 1572, Musée du Louvre in Paris
François Clouet, um 1572, Musée du Louvre in Paris

Elisabeth, Tochter von Kaiser Maximilian II., wurde streng religiös erzogen und 1570 mit dem französischen König Karl IX. verheiratet. Mit dem Leben in Frankreich und am Hof hatte sie ihre Schwierigkeiten; nach der Bartholomäusnacht setzte sie sich weithin erfolglos dafür ein, die Unschuldigen zu verschonen. Ihr Mann starb schon 1574, sie lehnte die angetragene Hochzeit mit seinem Bruder und Nachfolger Heinrich III. ab und kehrte 1575 zurück nach Wien - Residenz war damals die heutige Stallburg -, wobei sie ihre dreijährige Tochter aus der Ehe mit Karl in Paris lassen musste. Nun widmete sie ihr Leben dem Dienst an Gott und am Nächsten und trat dem Dritten Orden der Franziskaner bei. Nur ein Drittel ihrer Einkünfte verwendete sie für sich, ein weiteres Drittel zum Unterhalt von Kirchen und Klöstern, das restliche Drittel für Hilfsbedürftige. 1581 gründete sie in Wien das Klarissenkloster Maria Regina - an der Stelle der heutigen Lutherischen Stadtkirche gelegen. Mehrere Heiratsanträge lehnte sie ab. Sie starb im Ruf der Heiligkeit und wurde ihrem Wunsch gemäß nicht in einem Monumentalgrab, sondern in der Erde vor dem Altar der Kirche ihres Klosters bestattet.

1782 wurde das von Elisabeth gestiftete Kloster aufgelöst, die nach ihr benannte Kirche zur ersten evangelisch-lutherischen Kirche Wiens, der Lutherischen Stadtkirche.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Elisabeth von Österreich

Wikipedia: Artikel über Elisabeth von Österreich

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Joseph von Trapani
Nemesius Lucilla
Elisabeth von Spalbeek
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 27.11.2019

Quellen:
• Chronik für Windows 5.11 - http://www.chronik.ch
• Prof. Helmut Bouzek aus Wien XIII, E-Mail vom 2. März 2005
• www.artunframed.com/ francois_clouet.htm

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.