Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Emmanuel González García

spanischer Name: Manuel

Gedenktag katholisch: 4. Januar
Fest im Orden der Missionsschwestern von der Eucharistie von Nazareth,
gebotener Gedenktag im Bistum Huelva
nicht gebotener Gedenktag in den Bistümern Sevilla, Málaga und Palencia

Name bedeutet: Gott ist mit uns (hebr.)

Bischof von Málaga und Palencia, Ordensgründer
*25. Februar 1877 in Sevilla in Spanien
† 4 Januar 1940 in Madrid in Spanien


Emmanuel González García
Emmanuel González García

Manuel war einer der fünf Söhne von Martín González und Antonia García; schon als Kind sang er im Chor an der Kathedrale in Sevilla und trat mit zwölf Jahren ins Seminar ein, weil er Priester werden wollte. Er schloss sein Studium ab mit einem Doktorgrad sowohl des Kirchen- als auch des weltlichen Rechts und wurde 1901 zum Priester geweiht. Als er 1902 in einer heruntergekommenen Kirche wirken musste, kniete er dort vor dem TabernakelDer Tabernakel (latein für Hütte, Zelt) ist in den katholischen Kirchen ein - künstlerisch gestaltetes - Sakramentshaus mit verschließbarer Tür; er dient als Aufbewahrungsort der in der Heiligen Messe gewandelten Hostien und des Weines, die nach katholischem Glauben Leib und Blut Christi sind. Das ewige Licht am Tabernakel zeigt die Aufbewahrung der Eucharistie im Tabernakel an. nieder und weihte sein Leben der EucharistieDie Eucharistie - von griechisch „ευχαριστειν, Dank sagen” - vergegenwärtigt das heilvolle Sterben Jesu Christi. Die Römisch-Katholische, die Orthodoxe und die Anglikanische Kirche nennen diese Mahlfeier im Anschluss an 1. Korintherbrief 11, 24 Eucharistie, die Evangelischen Kirchen sprechen von „Abendmahl” im Anschluss an Markusevangelium 14, 17 und 1. Korintherbrief 11, 23.. Wenig später wurde er Pfarrer an San Pedro in Huelva. Dort kümmerte er sich um die Armen, besonders um die hungernden Kinder streikender Bergarbeiter, und setzte sich ein für Verbesserungen in den Schulen. 1910 gründete er die Kongregation der Jünger von Johannes zur Verehrung des Apostels und der Eucharistie; bei einer Reise nach Rom empfing ihn 1912 Papst Pius X. und zeigte großes Interesse an der Gemeinschaft, die sich schnell auch über Spanien hinaus ausbreitete.

Papst Benedikt XV. ernannte Emmanuel 1915 zum Weihbischof von Málaga und zugleich zum Titularbischof von Olympos in Lykien - heute Ruinen bei Çıralı. 1920 wurde er Bischof von Málaga, 1935 Bischof von Palencia. Dort wurde seine Arbeit auch von König Alfons XIII. gelobt. Emmanuel gründete hier die EucharistischenDie Eucharistie - von griechisch „ευχαριστειν, Dank sagen” - vergegenwärtigt das heilvolle Sterben Jesu Christi. Die Römisch-Katholische, die Orthodoxe und die Anglikanische Kirche nennen diese Mahlfeier im Anschluss an 1. Korintherbrief 11, 24 Eucharistie, die Evangelischen Kirchen sprechen von „Abendmahl” im Anschluss an Markusevangelium 14, 17 und 1. Korintherbrief 11, 23. Missionare von Nazaret und erneuerte seine Kongregation der Jünger von Johannes. Während einer Reise nach Saragossa wurde er 1939 schwer krank nach Madrid ins Krankenhaus Nuestra Señora del Rosario gebracht, wo er starb.

Emmanuel González García wurde in der Kathedrale in Palencia, seinem Wunsch gemäß nahe des TabernakelsDer Tabernakel (latein für Hütte, Zelt) ist in den katholischen Kirchen ein - künstlerisch gestaltetes - Sakramentshaus mit verschließbarer Tür; er dient als Aufbewahrungsort der in der Heiligen Messe gewandelten Hostien und des Weines, die nach katholischem Glauben Leib und Blut Christi sind. Das ewige Licht am Tabernakel zeigt die Aufbewahrung der Eucharistie im Tabernakel an., bestattet.

Kanonisation: Emmanuel González García wurde am 29. April 2001 durch Papst Johannes Paul II. seliggesprochen. Im März 2016 wurde das zweite durch seine Fürsprache erfolgte Wunder - die Genesung der María del Carmen Feijóo Varelavom Krebs im Oktober 2008 - anerkannt; die Heiligsprechung erfolgte am 16. Oktober 2016 durch Papst Franziskus auf dem Petersplatz in Rom.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Emmanuel González García

Wikipedia: Artikel über Emmanuel González García

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Anatolius von Laodicea
Simplicianus von Mailand
Victorinus Gefährten


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 06.07.2018

Quellen:
• https://en.wikipedia.org/wiki/Manuel_Gonz%C3%A1lez_Garc%C3%ADa_(bishop)

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.