Ökumenisches Heiligenlexikon

Jakob der Syrer

französischer Name: Jacques
auch: von Tarentaise

1 Gedenktag katholisch: 16. Januar

Name bedeutet: der Nachgeborene oder: Gott schützt (hebr.)

Mönch, Glaubensbote in Savoyen, erster Bischof von Tarentaise
* in Syrien
16. Januar 429 in Tarentaise, heute Moûtiers in Savoyen in Frankreich


Jakob war Soldat in Syrien. Er verließ den Kriegsdienst, kam in den Westen und schloss sich auf der Lérins-Insel St-Honorat Abt Honoratus an, der ihn unterrichtete, taufte und schließlich nach Savoyen aussandte, wo Jakob zusammen mit Honoratus und Maximus von Riez ab 420 als Glaubensbote im Gebiet der Ceutronen - der Alpenregion nördlich von Tarentaise, dem heutigen Moûtiers, bis zum Genfer See - wirkte. Als Honratus zum Bischof von Arles ernannt wurde, setzte er 426 Jakob als Bischof von Tarentaise ein. Von dort aus setzte Jakob der Überlieferung zufolge Eustasius als ersten Bischof von Aosta ein. Erzählt wird, das Jakob einen Bär zwang, die zum Bau einer Kirche gefällten Bäume aus dem Wald zu ziehen, weil der Bär zuvor den Ochsen getötet hatte; in anderer Version geschah dies für das Pflügen eines Feldes.

Nach Jakob ist die 1950 an der Stelle eines Vorgängerbaues errichtete Kirche in Tignes benannt.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Jakob „der Syrer”

Wikipedia: Artikel über Jakob „der Syrer”

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Peter Rigler
Ignatius Klopotowski
Petrus von Padula
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 05.03.2024

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 3. Band: [I]K-L. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1869
• https://fr.wikipedia.org/wiki/Jacques_de_Tarentaise - abgerufen am 18.07.2023

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: