Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Maximus von Riez

Gedenktag katholisch: 27. November
Übertragung der Gebeine und Wundertaten: 21. Mai
in Thérouanne: Auffindung der Gebeine: 13. September, 2. Oktober

Name bedeutet: der Größte (latein.)

Bischof von Riez, Wundertäter
* in der Provence, vielleicht in Fréjus in Frankreich
† 27. November 460 (?)


Baptisterium+ in Riez, ursprünglich Teil der abgegangenen Kathedrale
Baptisterium in Riez, ursprünglich Teil der abgegangenen Kathedrale

Maximus war schon als Junge von auffallender Frömmigkeit. Er verzichtete auf sein Vermögen und trat ins Kloster St-Honorat auf den Lérins-Insel ein; nachdem der Klostergründer und Abt Honoratus 426 Bischof von Arles wurde, wurde Maximus Nachfolger im Amt des Vorstehers. 432 sollte er Bischof von Fréjus werden, 433 von Riez, doch er lehnte beide Male ab. 434 unterwarf er sich doch dem Ruf nach Riez, wo er der zweite der Bischöfe der Stadt war, weiterhin mönchischen Lebensstil pflegte und durch seine Predigten begeisterte. Er nahm Teil an den SynodenSynode (altgriech. für Zusammenkunft) bezeichnet eine Versammlung in kirchlichen Angelegenheiten. In der alten Kirche wurden "Konzil" und "Synode" synonym gebraucht. In der römisch-katholischen Kirche sind Synoden Bischofsversammlungen zu bestimmten Themen, aber mit geringerem Rang als Konzile. In evangelischen Kirchen werden nur die altkirchlichen Versammlungen als Konzile, die neuzeitlichen Versammlungen als Synode bezeichnet. an seinem Bischofssitz 439, in Orange 441 und in Arles 454.

Seine Wunder wirkenden Reliquien lagen in Thérouanne, 1553 kamen sie nach Ypern/Ieper, heute sollen sie in der Pfarrkirche von Riez, der Nachfolgerin der Kathedrale, liegen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Maximus von Riez

Wikipedia: Artikel über Maximus von Riez

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Severianus Aquila
Ämilianus von Pionsat
Eusebius von Laodicea


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 02.08.2017

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.