Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Johannes Hector de Britto

portugiesischer Name: João de Brito

Gedenktag katholisch: 4. Februar
gebotener Gedenktag in Portugal und im Jesuitenorden

Name bedeutet: J: Gott ist gnädig (hebr.)
H: der Erhalter (griech.)

Ordensmann, Priester, Missionar, Märtyrer
* 1. März 1647 in Lissabon in Portugal
† 4. Februar 1693 in Oriur´/ Urgur bei Ramanathapuram in Indien


früheres Jesuitenkolleg, heute das Krankenhaus São José in Lissabon
früheres Jesuitenkolleg, heute das Krankenhaus São José in Lissabon

Johannes Hector de Britto, Sohn des Festungsbaumeisters von König Johannes IV., wurde am Jesuitenkolleg seiner Heimatstadt ausgebildet, war Page am Hof des Königs und trat - angeregt durch das Beispiel von Franz Xaver - 1662 in den Jesuitorden ein. Nach Studien in Evora und Coimbra ging er 1673 als Missionar nach Madurai in Südindien.

Nach einem Aufenthalt in der Heimat war Johannes von 1687 bis 1690 war er wieder in Indien tätig, ab 1691 als Visitator des Jesuitordens. Er bekehrte den Prinzen Tadiya Teva und dessen Großonkel Ragunatha Teva, den Fürsten von Ramnad / Ramanathapuram. 1692 taufte er angeblich viertausend Hindus; er war besonders bei Angehörigen der niedrigen Kasten hoch angesehen ob seiner strengen Lebensweise und wurde als Pandaram verehrt. Dies beschwor Konflikte mit Mitgliedern höherer Kasten, er wurde mehrfach eingesperrt und gefoltert, schließlich nach verschiedenen Martern enthauptet.

Kanonisation: Johannes Hector de Britto wurde am 22. Juni 1947 von Papst Pius XII. heiliggesprochen.

Catholic Encyclopedia

  Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Johannes Hector de Britto

Wikipedia: Artikel über Johannes Hector de Britto

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Konrad von Parzham
Johann Michael Hahn
Ludwig Hofacker


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 10.08.2016

Quellen:
• Vera Schauber, Hanns Michael Schindler: Heilige und Patrone im Jahreslauf. Pattloch, München 2001
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl. Bd. 5. Herder, Freiburg im Breisgau 1996
• http://en.wikipedia.org/wiki/Ramnad

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.