Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Julianus von Erice

italienischer Name: Giuliano

Gedenktag katholisch: 22. Mai

Name bedeutet: aus dem Geschlecht der Julier (latein.)

Märtyrer
† 254 (?)


In Erice bei Trapani wurde seit alters her ein Juianus verehrt, manchmal identifiziert mit Julianus „Hospitator”, manchmal nach einem Julianus im Kalender von Karthago - dem heutigen Vorort von Tunis in Tunesien - als Märtyrer der Verfolgungen unter Kaiser Decius betrachtet.

Nachdem die Normannen unter Roger I. die auf einem hohem Felsen schier uneinnehmbare Stadt Erice doch von den Muslimen erobern konnten, schrieben sie den Erfolg diesem Julianus zu. Roger I. befahl deshalb 1076 den Bau der diesem geweihten Kirche San Giuliano. Der nun Befreier genannte wurde Patron der Stadt, die bis 1934 nach Julianus bennnt war; dann wurde ihr wieder der Name nach dem sagenhaften Stadtgründer Eryx gegeben; Eryx war der Sohn der griechischen Liebesgöttin Aphrodite, die Burg auf dem hohen Felsen, der die Stadt beherbergt, baute demnach Daedalos. In griechischer Zeit war Erice Wallfahrtsort zur Verehrung der Liebesgöttin. Nach dem Zusammenbruch der Kirche 1926 war der Kult allmählich verblasst, die letzte Prozession fand 1965 statt. Nach Restaurierung und Wiedereröffnung der Kirche 2005 erneuert sich die Verehrung, auch eine Prozession findet wieder statt. Im nahen Trapani gibt es bis heute das nach Julianus benannte Gefängnis.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Julianus von Erice

Wikipedia: Artikel über Julianus von Erice

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Kassia Hymnographin
Medula Gefährtinnen
Johann Gerhard


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 06.03.2017

Quellen:
• http://www.diocesi.trapani.it/content/view/1768/379/
• https://it.wikipedia.org/wiki/Chiesa_di_San_Giuliano_(Erice)

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.