Ökumenisches Heiligenlexikon

Juthwara von Cornwall

auch: Juthware, Jutwara, Jutwell, Aed-wyry, Aude, Julitta, Aud Wyry = Auth die Jungfrau

Gedenktag katholisch: 28. November
Übertragung der Gebeine: 13. Juli

Name bedeutet: ?

Jungfrau, Märtyrerin
* in Wales
600 im 6./7. Jahrhundert in Halyngstoka, heute Halstock in Dorset in England


Juthwara war nach mancher höchst unsicherer Überlieferung die Schwester von Paulus Aurelianus, == Sidwell von Exeter und == Wulvela.

Die Legende über Juthwara stammt aus dem 14. Jahrhundert. Demnach war sie ein frommes Mädchen, das Opfer einer eifersüchtigen Stiefmutter wurde: Nach dem Tod ihres Vaters bekam sie Schmerzen in der Brust, was auf ihr strenges Fasten zurückgeführt wurde. Als Heilmittel empfahl die Schwiegermutter, zwei Weichkäse auf ihre Brüste zu legen und dann ihrem Bruder Bana zu sagen, sie sei schwanger. Der erkannte ihre feucht gewordene Wäsche und schlug ihr den Kopf ab, um die Schande der unehelichen Schwanderschaft zu verbergen. Juthwara hob dann wundersamer Weise ihren Kopf auf und trug ihn zur Kirche.

An der Stelle des Martyriums von Juthwara in Halstock entsprang dann der Überlieferung zufolge eine Wasserquelle. Die dortige Kirche wurde 2012 vom Bischof von Sherborne neben Maria auch Juthwara geweiht. Ihr Bruder Bana bereute demnach seine Tat, wurde Mönch und gründete auf einem ehemaligen Schlachtfeld das Kloster Gerber - später bekannt als Le Relecq - in Plounéour-Ménez in der Bretagne 1.

Juthwaras Gebeine kamen ums Jahr 1000 nach Sherborne.

1 Historisch gesichert ist dessen Gründung durch Paulus Aurelianus.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Juthwara von Cornwall

Wikipedia: Artikel über Juthwara von Cornwall

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Georg Jurgis Matulaitis
Josef Pawlowski
Franziskus6
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 30.10.2020

Quellen:
• https://en.wikipedia.org/wiki/Juthwara
• http://www.saintsmaryandmarthaorthodoxmonastery.org/womenSaints.html

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.