Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Karl von Sezze

italienischer Name: Carlo
bürgerlicher Nachname: Melchiori

Gedenktag katholisch: 6. Januar
im Bistum Mondoñedo-Ferrol und im Orden der Franziskaner-Observanten: 7. Januar

Name bedeutet: der Tüchtige (althochdt.)

Mystiker
* 19. Oktober 1613 in Sezze bei Rom in Italien
† 6. Januar 1670 in Rom


Carlo Melchiori war Bauernsohn, nach kurzer Ausbildung Schafhirt und später Bauer. Mit 17 Jahren entschied er sich für ein Leben im Zölibat, 1635 trat er als Laienbruder ins Kapuzinerkloster San Francesco in Nazzano ein und legte ein Jahr später die Profess ab. Bis 1640 lebte er in verschiedenen Konventen, schließlich im Kloster San Francesco a Ripa in Rom. Im Oktober 1648 wurde Karl während einer Messe stigmatisiert mit den Wundmalen Christi. Neben seinen Aufgaben als Gärtner, Koch, Pförtner, Almosensammler und Sakristan gelang es ihm, unermüdlich karitativ tätig zu sein. Trotz mangelhafter Lese- und Schreibkenntnisse verfasst er auf Veranlassung seines Seelführers umfangreiche mystische Schriften. In einem Häretiker- und in einem Heiligsprechungsprozess trat er als Ratgeber auf. Der Überlieferung nach hat er die Pontifikate von Papst Alexander VII. sowie der Päpste Clemens IX., X. und XI. vorausgesagt.

Karls unverwester Leichnam in der Kirche San Francesco a Ripa in Rom
Karls unverwester Leichnam in der Kirche San Francesco a Ripa in Rom

Bei Karls Tod wurde die Stigmatisation entdeckt und von Ärzten als übernatürliche Wunde erkannt. Sein als unverwest geltender Leichnam ruht in der Kirche San Francesco a Ripa in Rom

Kanonisation: Am 22. Januar 1882 erfolgte Carlos Selig-, am 12. April 1959 durch Papst Johannes XXIII. die Heiligsprechung.
Patron von Sezze; der Diözese Sezze

  Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon

Die Kirche San Francesco a Ripa in Rom ist täglich von 7 Uhr bis 13 Uhr und von 15 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. (2017)





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Karl von Sezze

Wikipedia: Artikel über Karl von Sezze

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Josef Lingens
Amalie Sieveking
Gaudentius von Gnesen


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 03.07.2017

Quellen:
• Vera Schauber, Hanns Michael Schindler: Heilige und Patrone im Jahreslauf. Pattloch, München 2001
• Walter Troxler. In: Friedrich-Wilhelm Bautz †, Traugott Bautz (Hg.): Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. III, Herzberg 1992
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl. Bd. 5. Herder, Freiburg im Breisgau 1996

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.