Ökumenisches Heiligenlexikon

Kyriakos II. von Konstantinopel

Gedenktag katholisch: 27. Oktober

Gedenktag orthodox: 29. Oktober

Name bedeutet: dem Herrn gehörig (griech.)

Patriarch von Konstantinopel
606 in Konstantinopel, heute Ístanbul in der Türkei


Kyriakos war Priester und Verwalter an der Großen Kirche - der heutigen Hagia Sophia - in Konstantinopel, den Zeitgenossen zufolge war er ein Mann von bemerkenswerter Frömmigkeit und Ernsthaftigkeit. 596 wurde er als Nachfolger von Johannes IV. Nesteutes Patriarch von Konstantinopel und führte - wie sein Vorgänger - den Titel ökumenischer Patriarch, was zu Auseinandersetzungen mit Papst Gregor „dem Großen” führte, denn der verstand die Verwendung dieses Begriffs im Sinne von universell oder ausschließlich; Gregor verglich die Annahme des Titels mit der Sünde des Antichristen, da beide einen Geist gesetzlosen Stolzes zeigen. Kyriakos verteidigte vor Kaiser Phokas das kirchliche Asylrecht, als er die Witwe des von Phokas ermordeten Kaisers Flavios Tiberios Maurikios und ihre Töchter in der Großen Kirche aufnahm.

Kyriakos wurde in der Apostelkirche - der heutigen Fatih Camii bestattet.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Kyriakos II. von Konstantinopel

Wikipedia: Artikel über Kyriakos II. von Konstantinopel

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Stefan Grelewski
Edmund von Ostanglien
Thomas Sitjar Fortia
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 03.07.2022

Quellen:
• https://en.wikipedia.org/wiki/Cyriacus_II_of_Constantinople - abgerufen am 02.07.2022
• http://www.katolsk.no/biografier/historisk/kyriakons - abgerufen am 02.07.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.