Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Johannes IV. der Faster

lateinischer Beiname: Ieiunator
griechischer Beiname: Nesteutes

Gedenktag katholisch: 2. September 1

Gedenktag orthodox: 18. Februar, 2. September

Gedenktag armenisch: 2. September

Name bedeutet: Gott ist gnädig (hebr.)

Patriarch von Konstantinopel
* um 515 in Konstantinopel, heute Ístanbul in der Türkei
† 2. September 595


Johannes war Handwerker in einem Feinmetallbetrieb, vielleicht in der Münzanstalt, bevor er um 570 Leiter der Finanzverwaltung der Hagia Sophia in Konstantinopel und damit einer der wichtigsten Diakone der Hauptkirche des Patriarchats wurde. 582 wurde er auf den Sitz des Patriarchen erhoben. Zeitgenossen rühmten seinen streng asketischen Lebenswandel und seine caritativen Leistungen für die Armen der Stadt, möglicherweise war er zuvor eine Zeit lang Mönch gewesen.

Russische Ikone
Russische Ikone

Papst Gregor I. verwickelte Johannes in einen Streit um die Vorrechte Roms indem er monierte, Johannes habe sich den Titel ökumenisch im Sinn von universal widerrechtlich angeeignet. Johannes werden bedeutende Schriften zur Bußdisziplin zugeschrieben, was aber historisch unhaltbar ist. Er starb in großer Armut; all seinen kärglichen Besitz hatte er als Sicherung von Krediten zugunsten der Armen an den Kaiser verpfändet. In seiner Regierungszeit, nämlich im Jahr 391, wurde der Überlieferung zufolge der heilige Rock aufgefunden.

602 verfasste ein Presbyter der Hagia Sophia eine Biografie über Johannes, von der durch die Akten des 2. Konzils von Nicäa noch ein Fragment überliefert ist.

1 Die Acta Sanctorum bezeichnen Johannes trotz seiner Auseinandersetzung mit Papst Gregor I. am 2. September als heilig, am 5. Mai im Zusammenhang mit der Auffindung des heiligen Rocks als selig.

Catholic Encyclopedia





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Johannes IV. „der Faster”

Wikipedia: Artikel über Johannes IV. „der Faster”

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Rigomerus von Meaux
Pius IX
Eucharius von Trier


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 10.12.2016

Quellen:
• Karl Heinz Uthemann. In: Friedrich-Wilhelm Bautz †, Traugott Bautz (Hg.): Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. III, Herzberg 1992

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.