Ökumenisches Heiligenlexikon

Mael von Ardagh

auch: Mél, Meles, Melchno, Maol, Möl, Mälus

Gedenktag katholisch: 6. Februar
nicht gebotener Gedenktag in Irland: 7. Februar

Name bedeutet: der mit Tonsur von Ruain (altirisch)

Bischof von Ardagh
* in Irland
488 in Ardagh bei Longford in Irland


Mael, der Legende zufolge ein Sohn von Darerca und Chonas dem Briten, war jedenfalls ein Schüler von Patrick von Irland, mit dem zusammen er als Glaubensbote wirkte. Nach dem Bau der Kirche in Ardagh weihte Patrick ihn zum Bischof des Ortes, in dem auch ein Kloster entstand. Mael reiste weiterhin als Missionar durchs Land. Er nahm die Nonnengelübde von Brigida von Kildare entgegen und war ihr Mentor, während sie in Ardagh weilte, und hatte auch die Gabe der Prophezeiung. Zeitweise lebte Mael mit seiner Tante Lupait auf ihrem Bauernhof und es verbreitete sich das Gerücht, dass ihre Beziehung skandalöser Natur sei. Patrick forschte dem nach und Mael und Lupait haben beide Wunder vollbracht, um ihre Unschuld zu beweisen: Mael brachte beim Pflügen auf dem Feld einen lebenden Fisch ans Tageslicht, Lupait trug heiße Kohlen, ohne verbrannt zu werden.

Relief: Mael (Mitte) als Bischof, um 1890, an der Fassade der ihm geweihten Kathedrale in Longford
Relief: Mael (Mitte) als Bischof, um 1890, an der Fassade der ihm geweihten Kathedrale in Longford

Nachfolger Maels als Bischof von Ardagh wurde der Überlieferung nach sein Bruder Melchu (Melchu, Melkus, Maolku, Melkon, Melchuo, Melke), der aber wohl mit Mael identisch ist.

In Longford ist Mael heute die Kathedrale geweiht. Ein Bischofsstab, von dem angenommen wird, dass er Mael gehöre, wurde im 19. Jahrhundert in Ardagh in der Nähe der alten Kirche gefunden. Er befand sich dann in einem Bronzereliquiar, das beim Brand der Kathedrale 2009 zerstörte wurde.

Patron der Diözesen Ardagh und Clonmacnois





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Mael von Ardagh

Wikipedia: Artikel über Mael von Ardagh

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Peregrinus Laziosi
Petrus von Roskilde
Justina Francucci Bezzoli


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 17.04.2020

Quellen:
• https://en.wikipedia.org/wiki/M%C3%A9l_of_Ardagh
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.