Ökumenisches Heiligenlexikon

Martin Schalling

Gedenktag evangelisch: 30. Dezember

Name bedeutet: dem (römischen) Kriegsgott Mars geweiht (latein.)

Pfarrer, Liederdichter
* 1532 in Straßburg in Frankreich
29. Dezember 1608 in Nürnberg in Bayern


Neupfarrkirche in Regensburg
Neupfarrkirche in Regensburg

Martin Schalling studierte bei Philipp Melanchthon und wurde Pfarrer an der evangelischen Neupfarrkirche in Regensburg, dann in Bamberg, schließlich in Vilseck 1. 1576 wurde er zum Hofprediger und Generalsuperintendenten an der Kirche St. Martin 2 in Amberg berufen, ab 1585 wirkte er als Pfarrer an der Frauenkirche 3 in Nürnberg.

Das Evangelische Gesangbuch enthält das von Martin Schalling getextete Lied Herzlich lieb hab ich dich, o Herr (EG 397).

1 Die nach der Reformation evangelisch gewordene Pfarrkirche St. Ägidius in Vilseck wurde in der Gegenreformation wieder katholisch. 1959 wurde in Vilseck am Stadtrand eine evangelische Kirche erbaut; deren Eingangstür enthält als Bronzerelief Erinnerungen an Martin Schalling und den Liedtext von Herzlich lieb hab ich dich, o Herr.

Frauenkirche in Nürnberg
Frauenkirche in Nürnberg

2 Die nach der Reformation evangelisch gewordene Pfarrkirche St. Martin in Amberg wurde in der Gegenreformation wieder katholisch. 1959 wurde die Kirche des früheren, in der Säkularisation aufgehobenen Paulanerklosters die evangelische Kirche der Stadt.

3 Die nach der Reformation evangelisch gewordene Frauenkirche in Nürnberg wurde, nachdem Nürnberg 1806 an das neue Königreich Bayern gefallen war, 1810 wider katholisch.

  Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Martin Schalling

Wikipedia: Artikel über Martin Schalling

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Georg von Ioannina
Stephanus von Bourges
Pompilius Nikolaus
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 31.03.2021

Quellen:
• Joachim Januschek - http://www.glaubenszeugen.de/kalender/s/kals012.htm

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.