Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Paulanerorden


Der Paulanerorden - Ordo Minimorum – Mindeste Brüder, Minimiten, Ordenskürzel OMinim - wurde von Franz von Paola gegründet. Er lebte zunächst als Einsiedler in einer Felsengrotte nahe seines Heimatortes Paola und errichtete dort 1454 ein Kloster für sich und die Gefährten, die sich um ihn gesammelt hatten als Eremiten des heiligen Franz von Assisi; daraus ging der Ordo fratrum minimorum, der Orden der mindersten Brüder hervor. Franz legte eine verschärfte Franziskanerregel zugrunde, der ein 4. Gelübde hinzugefügt wurde: der Genuss von Fleisch und jeglichen Tierprodukten wie Eier, Fett, Butter, Käse und Milch war untersagt, also rein vegane Ernährung gefordert; auch strengste Kasteiungen und Schweigevorschriften gehörten zur Lebensweise. Papst Sixtus IV. bestätigte 1474 den Orden und ernannte Franz zum Generalsuperior. 1493 wurde die Ordensregel schriftlich fixiert. Papst Alexander VI. bestätigte 1503 den Orden endgültig, verlieh ihm die Privilegien der Bettelorden und gab ihm die Bezeichnung Minimi, weil sie noch bescheidener lebten als die Franziskaner-Minoriten.

Die Paulaner verbreiteten sich besonders in Italien, Frankreich, Spanien und im Süden von Böhmen. Auch ein Ordenszweig für Frauen entstand, der heute in Italien und Spanien arbeitet. 1501 wurde ein Zweig für Laien gegründet, der dritte Orden der Minimiten. 1627 kamen die Paulaner nach Bayern; im Kloster Neudeck ob der Au in München war ihre Haupteinnahmequelle das Bierbrauen. es entstand das Paulanerbier. Heute gibt es Niederlassungen auch in den Vereinigten Staaten, in Mexiko, Brasilien und Kolumbien. Das Mutterhaus ist im Santuario in Paola.

Die Paulaner sind nicht zu verwechseln mit den Barnabiten, die in ihren Anfängen ebenfalls Paulaner genannt wurden.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Paulanerorden

Wikipedia: Artikel über Paulanerorden

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum



        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 01.01.2017
korrekt zitieren:
Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.

Quellen: