Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Mochua

auch: Cuanus, Cuan, Cronan, Moncain
Mochua mac Lonan

Gedenktag katholisch: 1. Januar

Name bedeutet: ?

Klostergründer, Abt in Teach-Mochu
* in Irland
† Ende des 7. Jahrhunderts (?) in Dayrin / Dairinis, heute Derrynoose in Nordirland


Mochua aus vornehmem Geschlechte war der Überlieferung zufolge der Sohn von Lonan und dessen Frau Lugne. Er war zunächst als Kriegsmann unterwegs, bis er sich zu einem frommen Leben bekehrte. Als er von seinem Onkel ein Landgut geschenkt erhielt, zündete er dieses an, weil er keinen Besitz aus dem Eigentum eines Sünders haben wollte. Gleichzeitig legte er seine vornehme Kleidung ab, schlief auf einem einfachen Brett und lebte nun von der Arbeit seiner Hände; sein Ruf als streng lebender Christ verbreitete sich, er wurde vielen zum Ratgeber und Menschen Bedrängis suchten Zuflucht bei ihm. Der Ort, wo er spätestens ab 654 lebte, erhielt von ihm den Namen Teach-Mochua - das heutige Timahoe bei Portlaoise. Hier und in der Umgebung soll er mehr als 30 Kirchen erbaut und 120 Klosterzellen gegründet haben. Außerdem unternahm er Missionsreisen in verschiedene Gegenden und besuchte noch kurz vor seinem Tod Patrick von Irland. Er starb im hohen Alter von 99 Jahren.

Stadlers Vollständiges Heiligenlexikon

Alban Butler: The Lives …

Acta Sanctorum





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Mochua (Cuanus)

Wikipedia: Artikel über Mochua (Cuanus)

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Habib
Edmund von Abingdon
Ägidius von Assisi


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 14.11.2016

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875
• http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_monastic_houses_in_Ireland

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.