Ökumenisches Heiligenlexikon

Niceta von der heiligen Weisheit Plaja Xifra und Gefährtinnen

spanischer Name: Niceta de San Prudencia Plaja Xifra
Taufname: Jofra

12 Gedenktag katholisch: 24. November
für Antonia vom heiligen Timotheus Gosens Sáez de Ibarra und Daría von der heiligen Sophia Campillo Paniagua: gebotener Gedenktag im Bistum Vitoria: 22. September
für Erundina von Unserer Lieben Frau vom Berg Karmel Colino Vega: nicht gebotener Gedenktag im Bistum Astorga
für María vom Guten Rat vom heiligen Sakrament Cuñado González und Feliciana von unserer Frau vom Berg Karmel Uribe Orbe: nicht gebotener Gedenktag im Bistum Bilbao: 22. September
für Concepción von der heiligen Magdalena: nicht gebotener Gedenktag im Bistum León

Name bedeutet: die Siegerin (griech. - latein.)

Superiorin
* 31. Oktober 1863 in Torrent bei Girona in Spanien
24. November 1936 in Paterna bei Valencia in Spanien


Niceta von der heiligen Weisheit Plaja Xifra war Oberin der von Joachima von Vedruna gegründeten karmelitischen Schwestern der Nächstenliebe, die spanisch nach ihrer Gründerin Hermanas Carmelitas de la Caridad de Vedruna genannt werden, in dem von diesen betriebenen damaligen Kinderheim Haus der Barmherzigkeit - heute ein Kolleg dieser Kongregation - in Valencia. Als zu Beginn des Spanischen Bürgerkriegs im Juli 1936 die anti-katholischen Republikaner das Haus der Barmherzigkeit besetzte, zog sie mit elf ihrer Nonnen in eine Wohnung, wo sie ohne Licht, fließendes Wasser oder Möbel leben mussten. Im November 1936 verhafteten Truppen der Volksfront alle zwölf Karmeliternonnen. Als sich die Schwestern von dem Priester verabschiedeten, der sie betreuen durfte, wussten sie, was sie erwartet: fünf Tage danach wurden sie auf dem Reitplatz in Paterno hingerichtet.

Zusammen mit Niceta von der heiligen Weisheit starben ihre elf Nonnen:
Paula von der heiligen Anastasia Isla Alonso, * am 28. Juni 1863 in Villalaín bei Burgos,
Antonia vom heiligen Timotheus Gosens Sáez de Ibarra, * am 17. Januar 1870 in Vitoria - dem heutigen Vitoria-Gasteiz,
Daría von der heiligen Sophia Campillo Paniagua, * am 8. September 1873 in Vitoria - dem heutigen Vitoria-Gasteiz,
Erundina von unserer Frau vom Berg Karmel Colino Vega, * am 23. Juli 1883 in Lagarejos de la Carballeda bei Zamora,
María vom Guten Rat vom heiligen Sakrament Cuñado González, * am 2. Januar 1884 in Bilbao
Maria von der (unbefleckten) Empfängnis vom heiligen Ignatius Odriozola Zabalía, * am 8. Februar 1882 in Azpeitia bei San Sebastián / Donostia
Feliciana von unserer Frau vom Berg Karmel Uribe Orbe, * am 8. März 1893 in Múgica y Butrón Kale bei Bilbao,
Concepción von der heiligen Magdalena Rodríguez Fernández, * am 13. Dezember 1895 in Santa Eulalia de Cabrera bei León,
Justa von der unbefleckten Empfängnis Maiza Goicoechea, * am 13. Juli 1897 in Ataun bei San Sebastián / Donostia,
Clara von unserer Lieben Frau der Hoffnung Ezcurra Urrutia, * am 17. August 1896 in Mondragón bei San Sebastián / Donostia
Cándida von unserer Lieben Frau von den Engeln Cayuso González. * am 5. Januar 1901 in Ubiarco bei Santander

Kanonisation: Niceta von der heiligen Weisheit und ihre elf Gefährtinnen wurden am 11. März 2001 zusammen mit 226 Märtyrern des Spanischen Bürgerkriegs von Valencia durch Papst Johannes Paul II. seliggesprochen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Niceta von der heiligen Weisheit Plaja Xifra und Gefährtinnen

Wikipedia: Artikel über Niceta von der heiligen Weisheit Plaja Xifra und Gefährtinnen

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Philipp Hernandez Martinez Gefährten
Virgilius von Arles
Antonius von Souza
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 17.12.2023

Quellen:
• http://newsaints.faithweb.com/martyrs/MSPC21.htm - abgerufen am 18.07.2023
• https://www.catholic.org/saints/saint.php?saint_id=5945 - abgerufen am 18.07.2023

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: