Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Pappius

auch: Pappianus, Papias, Pappias
italienischer Name: Papio, Papino

Gedenktag katholisch: 28. Juni
in Milazzo: 17. Juni
Übertragung der Gebeine: 12. Juni

Gedenktag orthodox: 28. Juni

Name bedeutet: ?

Soldat (?), Märtyrer
† 290 (?) in Aghbak in Armenien, der Region um Başkale in der Türkei


Pappius erlitt der Legende zufolge zur Zeit der Kaiser Diokletian und Maximianus das Martyrium, weil er sich weigerte, den Göttern zu opfern. Er wurde demnach an vier Pfähle gebunden und gegeißelt, dann in heißes Oel geworfen, blieb aber unversehrt. Mit einem schweren Stein an den Füßen wurde er nun aufgehängt, bis nach drei Tagen der Strick riss und er unverletzt zu Boden fiel. Schließlich hat man ihn gesteinigt, aber ein Engel hielt ihn auch jetzt unverletzt, deshalb wurde er enthauptet.

Eine späte sizilianische Variante der Legende nennt Pappius als in Segesta - heute Ruinen nahe Calatafimi bei Trapani - geboren und in Brucato unter dem Statthalter Dacianus gemartert.

Die Reliquien von Pappius kamen der Überlieferung zufolge 580 aus Armenien in den Westen, zusammen mit denen von Bartholomäus, Achatius von Byzanz, Gregor „Thaumaturgos” und Lucian von Antiochia. Dort, wo alle diese Reliquien an Land kamen, wurde in Milazzo die Kirche San Papino errichtet, die durch die heutige Kirche Santissimo Crocifisso ersetzt wurde; die Gebeine von Pappius blieben in Milazzo. Hier wird er bis heute gemäß der Schilderung der Legende aus der Zeit der spanischen Herrschaft auf Sizilien als Ritter dargestellt, der die Stadt vor Piratenangriffen schützt.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Pappius

Wikipedia: Artikel über Pappius

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Apollinaris Franco Gefährten
Friedrich Christoph Öttinger
Marhold


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 09.03.2017

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875
• https://it.wikipedia.org/wiki/San_Papino

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.