Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Achatius von Byzanz

auch: Agathius, Acato von Ávila, Agario

Gedenktag katholisch: 8. Mai

Gedenktag orthodox: 7. Mai, 21. Juli
Übertragung der Gebeine: 16. Januar

Gedenktag armenisch: 6. Mai
liturgische Feier am 3. Montag nach Pfingsten

Gedenktag syrisch-orthodox: 7. Mai

Name bedeutet: Gott hält (hebr. - latein.)

Soldat, Märtyrer, Nothelfer
* in Kappadokien in der Türkei
† 303/304 in Byzanz, heute Ístanbul in der Türkei


Achatius war Hauptmann im kaiserlichen Heer, stationiert in Thrakien. Er wurde nach grausamen Martern unter Kaiser Maximian in Byzanz - dem heutigen Ístanbul - enthauptet.

In der Überlieferung wurde Achatius vermischt mit einem gleichnamigen Soldaten, der 303 oder 305 in Byzanz hingerichtet und an einem Staurius genannten Ort bestattet wurde.

Mehrere Kirchen in Konstantinopel - dem späteren Byzanz - wurden Achatius geweiht - darunter auch eine von Kaiser Konstantin erbaute. Mitte des 15. Jahrhunderts wurde Achatius ins Martyrologium von Rom aufgenommen; seitdem gehört er zu den 14 Nothelfern. Als Acato wird er in Ávila und Cuenca in Spanien besonders verehrt.

„Agatho ist stark”, naive Kachelmalerei zur Erinnerung an Rettung vor deutscher Zerstörung durch amerikanische Truppen im 2. Weltkrieg am 8. September 1949, 1990, an der Stadtmauer in Squillace
Agatho ist stark, naive Kachelmalerei zur Erinnerung an Rettung vor deutscher Zerstörung durch amerikanische Truppen im 2. Weltkrieg am 8. September 1943, 1990, an der Stadtmauer in Squillace

Eine Legende berichtet, dass Achatius' Leichnam in einem Sarg ins Meer geworfen wurde, aber nicht unterging. Die Wellen trugen den Sarg bis zur Küste in Kalabrien; als Agario wird er in Squillace verehrt. Reliquien liegen auch im Kloster in Hirsau und im Kloster in Weingarten.

Attribute: Soldat mit Dornzweig und Dornenkranz, mit Schwert, Streitaxt oder Lanze
Patron der Soldaten; gegen Kopfweh, in Todesängsten und ausweglosen Lagen; für Stärkung in Zweifeln





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Achatius von Byzanz

Wikipedia: Artikel über Achatius von Byzanz

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Philotheus
Iris
Sara die Einsiedlerin


  4   ?   0   0 Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 02.09.2015
korrekt zitieren:
Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.

Quellen:
• Friedrich Wilhelm Bautz. In: Friedrich-Wilhelm Bautz (Hg.): Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. I, Hamm 1990

• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl. Bd. 1. Herder, Freiburg im Breisgau 1993