Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Paulina vom Herzen Jesu im Todeskampf Visintainer

auch: Wisenteiner
Taufname: Amabile Lucia

Gedenktag katholisch: 9. Juli

Name bedeutet: P: die Kleine (griech. - latein.)
A: die Liebenswerte (latein.)
L: die Leuchtende (latein.)

Ordensgründerin
* 16. Dezember 1865 in Walzburg, heute Vigolo Vattaro bei Trient in Italien
† 9. Juli 1942 in Ipiranga, Stadtteil von São Paulo in Brasilien


Amabile Lucia war die Tochter der armen Eltern Napoleone Visintainer und Anna geb. Pianezzer. Die Familie wanderte 1875 aus wirtschaftlichen Gründen nach Brasilien aus und ließ sich in Nova Trento im Bundesstaat Santa Catarina nieder. In der neuen Heimat kümmerte sich das Mädchen schon früh um Kranke und lehrte Kinder den Katechismus. 1890 gründete sie die Kongregation der Irmãzinhas da Imaculada Conceição, der Kleinen Schwestern von der Unbefleckten Empfängnis zur Fürsorge für die damals eben erst befreiten Sklaven und für Kinder; 1895 legte sie ihre Gelübde ab und nahm den Ordensnamen Paulina vom Herzen Jesu im Todeskampf an. 1903 ging sie nach Ipiranga und wurde die erste Generaloberin der Gemeinschaft. 1918 verlor sie das Amt wieder wegen internen Schwierigkeiten und widmete sich nun dem Gebet und dem kontemplativen Leben. In ihren letzten Lebensjahren ab 1938 bekam sie gesundheitliche Probleme wegen ihrer jahrelangen Diabetes und musste mehrere Amputationen erdulden, darunter die ihres rechten Armes; die letzten Monate war sie blind.

Sanktuarium für Paulina in Nova Trento
Sanktuarium für Paulina in Nova Trento

Paulinas Gemeinschaft trägt heute den Namen Irmandade Santa Casa de Bragança Paulista, Schwesternschaft des heiligen Hauses von Bragança Paulista.

Kanonisation: Paulina vom Herzen Jesu im Todeskampf wurde am 18. Oktober 1991 von Papst Johannes Paul II. selig- und am 19. Mai 2002 vom selben Papst bei desssen Brasilienreise in Florianópolis heiliggesprochen; sie wurde damit die erste heiliggesprochene Brasilianerin.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Paulina vom Herzen Jesu im Todeskampf Visintainer

Wikipedia: Artikel über Paulina vom Herzen Jesu im Todeskampf Visintainer

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Petrus Claver
Avitus II von Clermont
Buqarah


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 19.12.2015

Quellen:
• http://www.unsertirol24.com/2015/12/15/paolina-das-neue-gesicht-einer-tiroler-heiligen/
• https://pt.wikipedia.org/wiki/Amabile_Lucia_Visintainer

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.