Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Pionius von Smyrna

auch: Phronis, Phonis, Phionis, Pionis, Pœnis

Gedenktag katholisch: 11. März
1. Februar

Gedenktag evangelisch: 11. März

Gedenktag orthodox: 11. März

Gedenktag armenisch: 12. März
liturgische Feier am Montag nach dem 1. Vorfastensonntag

Gedenktag syrisch-orthodox: 11. März

Name bedeutet: der Versöhnende (latein.)

Priester, Märtyrer
† 12. März 250 (?) in Smyrna, heute Ízmir in der Türeki


Pionius wurde der Legende nach am 23. Februar, dem Gedenktag für Polykarp, den die Christen in Smyrna als Festtag begingen, zusammen mit der Sklavin Sabina/Theodota und Asklepiades gefangengenommen und auf das Forum vor eine große Menschenmenge gebracht. Pionius hielt eine ergreifende Rede vor den versammelten Griechen und Juden und ermahnte sie, sich nicht über die Christen zu belustigen; dann wurden sie ins Gefängnis geworfen. Dort trafen sie andere Christen, darunter den Priester Lennus und seine Frau Macedonia, - dazu nach mancher Überlieferung Euthychianus, einen Anhänger des Montanismus, sowie den gnostischen Priester Metrodorus - außerdem andere abgefallene Christen und viele Heiden; sie fanden durch Pionius (wieder) zum Glauben. Mehrere Versuche, ihn und die anderen zur Huldigung heidnischer Götter zu zwingen, schlugen fehl. Der Prokonsul Polemon verturteilte Pionius schließlich zum Feuertod, den er zusammen mit den Gefährten erlitt.

Reste der Agora von Smyrna
Reste der Agora von Smyrna

Das Martyrium geschah in den Verfolgungen unter Kaiser Decius - nicht, wie Eusebius schrieb, zur Zeit von Polykarp von Smyrna. Die Legende ist der des Polykarp nachgebildet, die Prozessakten sind stark überarbeitet, beruhen aber auf echten Akten. Ihre antijudaistische Tendenz zeigt, wie stark offenbar damals in Smyrna die Konkurrenz zwischen Christen und Juden war; die eingefügte Bekehrung der Häretiker zeigt die Heftigkeit der innerchristlichen Auseinandersetzungen.

Stadlers Vollständiges Heiligenlexikon

Catholic Encyclopedia

  Die Märtyrerakten des Pionius und seiner Gefährten auf Deutsch gibt es in der Bibliothek der Kirchenväter der Université Fribourg.

  Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Pionius von Smyrna

Wikipedia: Artikel über Pionius von Smyrna

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Michael al Buhayri
Theodotus
Märtyrerinnen von Compiegne


  5   ?   0   0 Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 19.12.2015
korrekt zitieren:
Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.

Quellen:
• http://www.newadvent.org/cathen/12105a.htm
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 8. Herder, Freiburg im Breisgau 1999