Ökumenisches Heiligenlexikon

Prudentius von Narbonne

französischer Name: Prudent

Gedenktag katholisch: 6. Oktober

Name bedeutet: der Erfahrene (latein.)

Archidiakon, Märtyrer
* in Narbonne in Frankreich
um 257 daselbst


Prudentius war ein brillanter Schüler und wurde Erzdiakon in Narbonne. Er führte ein heiligmäßiges Leben und vollbrachte Wunder, was den Hass der Ungläubigen gegen ihn erregte, deshalb wurde er eingesperrt, gefoltert und ihm schließlich der Schädel eingeschlagen.

Reliquiar in der Kathedrale in Narbonne
Reliquiar in der Kathedrale in Narbonne

Prudentius wurde damit einer der ersten Märtyrer der Kirche von Narbonne. Er wurde von Christen bestattet, doch seine Verfolger gruben der Überlieferung zufolge seinen Leichnam aus und warfen ihn Greifvögeln und anderen wilden Tieren vor, aber die Tiere rührten ihn nicht an, so dass er noch einmal begraben vor weiterer Entweihung geschützt werden konnte. Über seinem Grab wurde dann ein Oratorium errichtet, das zum Wallfahrtsort wurde. 882 machte Bischof Geilon von Langres auf der Rückreise von Santiago de Compostela Station in Narbonne, nahm die Reliquien an sich und brachte sie in die Abtei Fontaine de Bèze - heute Saint-Pierre - in Bèze bei Langres, wo sie 883 niedergelegt wurden. Um sie vor den eindringenden Normannen zu schützen, kamen die Gebeine 887 in die Saint-Etienne nach Dijon, am 23. September 921 wurden sie zurückgegeben.

Das Kloster in Bèze wurde aufgrund dieser Reliquien des Prudentius ein bedeutendes Ziel von Wallfahrten, die bis ins 12. Jahrhundert blühten, weil sich dort viele Wunder ereigneten: nach den Aufzeichnungen des dortigen Mönches Theobald wurden Gelähmte, Blinde und Stumme geheilt, Besessene von Dämonen befreit und drei ertrunkene Kinder wieder zum Leben erweckt.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Prudentius von Narbonne

Wikipedia: Artikel über Prudentius von Narbonne

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Evodius von Antiochia
Pius IX
Dominikus von Florenz
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 30.12.2020

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875
• https://fr.wikipedia.org/wiki/Abbaye_Saint-Pierre_de_B%C3%A8ze
• https://fr.wikipedia.org/wiki/Prudent_de_Narbonne

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.