Ökumenisches Heiligenlexikon

Szilárd Ignác Bogdánffy

italienischer Name:

Gedenktag katholisch: 3. Oktober

Name bedeutet: S: der Solide (ungarisch)
der Feurige (latein.)

Weihbischof von Satu Mare - Oradea, Märtyrer
* 21. Februar 1911 in Feketetó, heute Crna Bara, Ortsteil von Čoka bei Novi Sad in Serbien
3. Oktober 1953 in Aiud bei Alba Julia in Rumänien


Szilárd Ignác Bogdánffy im Jahr 1934
Szilárd Ignác Bogdánffy im Jahr 1934

Szilárd Ignác Bogdánffy wurde in der damals ungarischen Vojvodina geboren. 1925 zog die Familie nach Timișoara, wo er das Gymnasium der Piaristen besuchte. Dann studierte er zwei Jahre an der Theologischen Akademie in Großwardein / Nagyvárad / Oradea und anschließend an der Katholischen Péter-Pázmány-Universität in Budapest. 1934 wurde er in Oradea zum Priester geweiht und wirkte dort dann als Pfarrer und als Religionslehrer an mehreren Schulen. 1943 promovierte er in Philosophie und Dogmatik an der Universität in Budapest, ab 1944 war er Theologieprofessor und Domkapitular in Oradea. Während des Zweiten Weltkrieges schützte er Verfolgte und versteckte Juden in der Theologischen Fakultät, deshalb beobachtete ihn die Geheime Staatspolizei. Nach dem Ende des 2. Weltkrieges und der Machtübernahme der Kommunisten begann die Verfolgung der katholischen Kirche, denn sie sollte in eine rumänische Nationalkirche umgewandelt werden, aber Bogdánffy weigerte sich, daran mitzuwirken.

Im Febraur 1949 wurde Bogdánffy im Geheimen durch Bischof Gerald Patrick O’Hara, den interimistischen Leiter der Apostolischen Nuntiatur in Rumänien, zum Weihbischof von Satu Mare und Oradea geweiht. Etwa zwei Monate später wurde er verhaftet und dann zu zwölf Jahren Zwangsarbeit verurteilt. Er starb im Gefängnis in Aiud an den Folgen der Misshandlungen und an einer nicht behandelten Lungenentzündung.

Kanonisation: Szilárd Ignác Bogdánffy wurde am 30. Oktober 2010 im Auftrag von Papst Benedikt XVI. in der Basilika von Oradea durch Kardinal Peter Erdö und Erzbischof Angelo Amato seliggesprochen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Szilárd Ignác Bogdánffy

Wikipedia: Artikel über Szilárd Ignác Bogdánffy

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Walembert von Cambrai
Possessor von Verdun
Liberatus
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 16.12.2020

Quellen:
• https://de.wikipedia.org/wiki/Szil%C3%A1rd_Ign%C3%A1c_Bogd%C3%A1nffy
• https://ro.wikipedia.org/wiki/Szil%C3%A1rd_Bogd%C3%A1nffy

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.