Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.



Ökumenisches Heiligenlexikon

Cerbonius von Populonia

Gedenktag katholisch: 10. Oktober
gebotener Gedenktag in der Diözese Tunis

Name bedeutet: ?

Bischof von Populonia
* in Afrika (?)
† um 575 auf der Insel Elba in Italien


Goro di Gregorio: Sarkophag des Cerbonius, 1324, in der Kathedrale San Cerbone in Massa Marittima

Goro di Gregorio: Sarkophag des Cerbonius, 1324, in der Kathedrale San Cerbone in Massa Marittima

Dieses Bild weiterverwenden?

Cerbonius wurde - späterer Überlieferung zufolge - durch die Vandalen aus Afrika vertrieben. Er floh demnach zusammen mit Regulus, Justus, Octavianus und Clemens in die Toskana, wurde zunächst Akolyth bei Bischof Florian von Populonia und nach dem Zeugnis von Papst Gregor dem Großen um 544 dessen Nachfolger im Bischofsamt. Vor den Langobarden floh er auf die Insel Elba.

Nach den Legenden ließ der König der Ostgoten, Totila, Cerbonius während seiner Besetzung der Toskana einem wilden Bären vorwerfen, weil er einige römische Soldaten beherbergt hatte, aber Cerbonius wurde auf wundersame Weise gerettet und konnte auf die Insel Elba fliehen.

Papst Gregor der Große widmete Cerbonius einen großen Abschnitt in seinen Dialogi. Cerbonius' Gebeine wurden erst nach Populonia und mit der Verlegung des Bistums nach Massa Marittima überführt.

Stadlers Vollständiges Heiligenlexikon



Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 12.11.2014
korrekt zitieren:
Joachim Schäfer: Artikel

Quellen:
• http://www.catholic.org/saints/saint.php?saint_id=868
• http://www.massamarittima.info/storia/san_cerbone.htm
• http://www.cartantica.it/pages/santitoscani.asp
• http://www.massamarittima.info/arte/duomode.htm
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl. Bd. 2. Herder, Freiburg im Breisgau 1994