Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Thomas Cranmer von Canterbury

Gedenktag evangelisch: 21. März

Gedenktag anglikanisch: 21. März

Name bedeutet: der Zwilling (hebr.)

Erzbischof von Canterbury, Märtyrer
* 2. Juli 1489 in Aslockton bei Nottingham in England
† 21. März 1556 in Oxford in England


Thomas Cranmer, um 1530, in der National Portrait Gallery in London
Thomas Cranmer, um 1530, in der National Portrait Gallery in London

Thomas studierte in Cambridge, wurde dort Lehrbauftragter am Jesus College, 1523 zum Doktor der Theologie promoviert und Professor. Zugleich war er HofkaplanEin Kaplan (von lateinisch capellanus, „der einer Hofkapelle zugeordnete Kleriker”) ist im deutschen Sprachraum ein römisch-katholischer Priester in den ersten Jahren nach seiner Weihe, der in der Regel noch einem erfahrenen Pfarrer unterstellt ist. In manchen Bistümern wird er Vikar genannt - dies ist die Bezeichnung des kanonischen Kirchenrechts von 1983 - in anderen Kooperator. von Anna Boleyn, der Mätresse und späteren Ehefrau von König Heinrich VIII. 1533 wurde er Erzbischof von Canterbury - der letzte vom Papst eingesetzte und geweihte englische Bischof. Nachdem der Papst die vom König begehrte Scheidung von Katharina von Aragon verweigert hatte, erklärte Thomas 1533 diese Ehe für ungültig und die einige Monate zuvor erfolgte heimliche Trauung des Königs mit Anna Boleyn für rechtmäßig. Der Vatikan reagierte mit einer päpstlichen Bannandrohung und ein Jahr später mit dem Bann des Königs; Heinrich erklärte daraufhin die Loslösung der englischen Kirche von Rom und ernannte sich selbst zum Oberhaupt der damit entstandenen == Anglikanischen Kirche. Thomas unterstützte Heinrichs Anspruch, das geistliche Oberhaupt der neuen Kirche zu sein und wurde deren theologischer Führer. 1547 stellte er das Book of Common Prayer zusammen, die bis heute bedeutsame Agende der anglikanischen Kirche.

Nachdem Heinrichs Tochter Maria die Katholische - auch Bloody Mary, blutige Maria - Königin wurde, begann die Rekatholisierung Englands. Thomas Cranmer wurde ab September 1553 im Tower in London gefangen gesetzt und seines Amtes enthoben. Im Prozess widerrief er unter der Folter zunächst sein reformatorisches Bekenntnis, bekannte sich in einer öffentlichen Erklärung in der Oxforder St Mary's-Kirche aber doch wieder dazu; er wurde verurteilt und als Ketzer vor der Stadtmauer auf dem Scheiterhaufen verbrannt - an der Stelle, die heute von einem Gedenkkreuz bezeichnet ist.

Für Thomas Cranmer und die schon zuvor verbrannten anglikanischen Bischöfe Nicholas Ridley und Hugo Latimer erinnert ein Denkmal in Oxford.

  Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Thomas Cranmer von Canterbury

Wikipedia: Artikel über Thomas Cranmer von Canterbury

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Maria Droste Vischering
Stephan I von Ungarn
Heinrich von Baumburg


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 05.08.2018

Quellen:

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.