Menue

Ökumenisches Heiligenlexikon

Ragnobert von Bayeux

französischer Name: Raimbert auch: Regnobert

Gedenktag katholisch: 16. Mai
Überführung der Gebeine: 1. und 3. September

Name bedeutet: der glänzende Ratgeber (althochdt.)

Bischof von Bayeux
lebte im 6. / 7. Jahrhundert (?)

Kartenskizze

Ragnobert nahm wohl 626 / 627 an der SynodeSynode (altgriech. für „Zusammenkunft”) bezeichnet eine Versammlung in kirchlichen Angelegenheiten. In der alten Kirche wurden „Konzil” und „Synode” synonym gebraucht. In der römisch-katholischen Kirche sind Synoden Bischofsversammlungen zu bestimmten Themen, aber mit geringerem Rang als Konzile. In evangelischen Kirchen werden nur die altkirchlichen Versammlungen als Konzile, die neuzeitlichen Versammlungen als Synode bezeichnet. in Clichy - dem heutigen Clichy-la-Garenne, Stadtteil von Paris, teil.

Schon Anfang des 5. Jahrhunderts gabs es einen Bischof Ragnobert in Bayeux als Nachfolger des ersten Bischofs der Stadt, Exuperius von Bayeux. Die dessen Nachfolger Lupus zugeschriebene Lebensgeschichte stammt tatsächlich aus dem 8. / 9. Jahrhundert; sie setzt Ragnobert ins 2. Jahrhundert.

Ragnoberts Reliquien wurden im 9. Jahrhundert in Auxerre verehrt und dann nach Bayeux überführt.

Stadlers Vollständiges Heiligenlexikon





Quellen:
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl. Bd. 8. Herder, Freiburg im Breisgau 1999