Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Æthelwold von Winchester

auch: Ethelwold
auch: von Abingdon

Gedenktag katholisch: 1. August
Übertragung der Gebeine: 10. September

Name bedeutet: durch Adel glänzend (althochdt.)

Bischof von Winchester
* um 910 in Winchester in England
† 1. August 984 daselbst


Æthelwold wurde am Hof von König Æthelstan erzogen und nach 935 zum Priester geweiht. Er wurde dann Benediktinermönch in Glastonbury, wo er seine Studien unter Dunstan von Canterbury fortsetzte. Um 954 übertrug ihm der König das Amt des Abtes im zuvor verlassenen Kloster in Abingdon. Von hier aus nahm er Kontakt auf zu den Klöstern in Fleury - dem heutigen St-Benoît-sur-Loire - und in Corbie, um das Klosterleben in England nach dem Vorbild der Klosterreformen auf dem Kontinent zu erneuern; dazu verfasste er die Regularis Concordia Anglicae Nationis, die Zusammenschau der Regeln der englischen Nation. Für einige Zeit hatte er hier auch den späteren König Edgar „den Friedfertigen” in seiner Obhut, der Æthelwold dann 963 zum Bischof von Winchester ernannte.

964 ersetzte Æthelwold die WeltpriesterWeltpriester - oder auch Diözesanpriester - sind in der römisch-katholischen Kirche alle Priester, die keinem Orden angehören. der Kathedrale in Winchester durch Mönche; mit Unterstützung der großen Grundherren erneuerte er die Benediktinerklöster in OstEngland, so in Ely. Die Regel der Benediktiner übersetzte er ins Englische, ein neues Buch mit Hymnen versah er mit volkssprachlichen Erläuterungen, gleichzeitig setzte er damit den Standard der Altenglischen Sprache. Er förderte die Buchkunst und initiierte ab 971 den Neu- und Umbau der Kathedrale in Winchester, auch als Stätte für die Reliquien von Swithun von Winchester, dessen Verehrung er förderte. Ælfrik von Canterbury und andere Schüler bekundeten ihren Respekt, zeichneten aber auch das Bild einer kompromisslosen Persönlichkeit.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Æthelwold von Winchester

Wikipedia: Artikel über Æthelwold von Winchester

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Wiborada von St Gallen
Eugen Bolz
Dulcissima Hoffmann


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 12.08.2016

Quellen:
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 3. Herder, Freiburg im Breisgau 1995
• Charlotte Bretscher-Gisinger, Thomas Meier (Hg.): Lexikon des Mittelalters. CD-ROM-Ausgabe J.B. Metzler, Stuttgart / Weimar 2000

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.