Ökumenisches Heiligenlexikon

Albert Marvelli

italienischer Name: Alberto

1 Gedenktag katholisch: 5. Oktober
gebotener Gedenktag im Bistum Rimini
nicht gebotener Gedenktag bei den Salesianern Don Boscos

Name bedeutet: durch Adel glänzend (althochdt.)

Wohltäter
* 21. März 1918 in Ferrara in Italien
5. Oktober 1946 in Rimini in Italien


früher Fakultät für Ingenieure, heute Staatsarchiv in Bologna
früher Fakultät für Ingenieure, heute Staatsarchiv in Bologna

Albert Marvelli besuchte schon als Kind das Oratorium Santa Maria Ausiliatrice der Salesianer Don Boscos in Rimini und trat dann der katholischen Aktion bei, zu deren Präsident er schon im Alter von nur 18 Jahren gewählt wurde und wo er den späteren Vorsitzenden der italienischen Partei Democrazia Cristiana und Ministerpräsidenten Alcide De Gasperi kennen lernte. 1941 schloss Albert Marvelli sein Studium in Maschinenbau an der damaligen Fakultät für Ingenieure der Universität in Bologna - heute Sitz des Staatsarchiv - ab und arbeitete dann bei FIAT im damaligen Werk in Turin.

500 Meter lang: das ehemalige FIAT-Werk in Turin, heute Einkaufs- und Kongresszentrum
500 Meter lang: das ehemalige FIAT-Werk in Turin, heute Einkaufs- und Kongresszentrum

In Turin veranstaltete Albert Marvelli Konferenzen, Pilgerfahrten und Initiativen für Arme. Zurück in Rimini bewahrte er in der Zeit der deutschen Besatzung viele Menschen vor der Deportation in ein Konzentrationslager. Nach der Befreiung der Stadt wurde er Mitglied im Rat für öffentliche Arbeiten und Leiter der Kommission, die Wohnraum an Vertriebene verteilte. Er wurde Vizepräsident der Jugend in der Katholischen Aktion der Diözese Rimini und gründete eine Bauarbeitergenossenschaft. Bei den ersten freien Wahlen wurde er zum Stadtrat gewählt. Als die Parteien wieder gegründet wurden, schloss er sich der Democrazia Cristiana, der Christdemokratischen Partei an. Im Alter von nur 28 Jahren starb er bei einem Verkehrsunfall.

Bei der Bestattung von Albert Marvelli in Rimini folgte dem Sarg ein ungefähr drei Kilometer langer Trauerzug, die Glocken läuteten und die Geschäfte waren geschlossen. Sein Sarg ruht heute in der Kirche Sant' Agostino in Rimini.

Kanonisation: Albert Marvelli wurde am 5. September 2004 von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Albert Marvelli

Wikipedia: Artikel über Albert Marvelli

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Irmgard
Aper
Michael Sopocko
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 09.07.2023

Quellen:
• https://it.wikipedia.org/wiki/Alberto_Marvelli - abgerufen am 20.09.2022
• http://chiesa.rimini.it/albertomarvelli/other-languages/alberto-d - abgerufen am 20.09.2022
• http://www.archiviodistatobologna.it/it/bologna/istituto/sede - abgerufen am 19.04.2023

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: