Ökumenisches Heiligenlexikon

Alexander und Gefährten

italienischer Name: Alessandro

Gedenktag katholisch: 28. April

Name bedeutet: der Wehrmann (griech.)

Märtyrer
um 303 in Larino in Apulien in Italien


Alexander, Firmianus, Primianus und Tellurius starben der Überlieferung zufolge in der Christenverfolgung unter Kaiser Diokletian als Märtyrer in Larino; Primianus und Firmianus waren demnach Brüder, die auch einen weiteren Bruder namens Castus hatten, von dem weiter nichts bekannt ist.

Im 9. Jahrhundert zerstörten die Sarazenen die antike Stadt Larino. Nachdem dort die Kirchen in Trümmern lagen, kamen die Bewohner von Lesina mit der Absicht, ihre Kirchen mit Reliquien auszustatten, nahmen die Gebeine mit und brachten sie in ihre Kathedrale - die heutige Kirche Annunziata. Von dort kamen die Reliquien 1598 zusammen mit jenen von Sabinus und Eunomius von Lesina in die Kirche della Santissima Annunziata Maggiore nach Neapel; 2000 wurden jene von Primianus und Firmianus zurück gebracht. In Lesina wurde im 20. Jahrhundert zudem die Kirche San Primiano Martire gebaut an der Stelle einer älteren, Primianus geweihten Kapelle. Nahe der Reste des antiken Amphiteaters in Larino begann man 1963 mit dem Bau der 1982 geweihten Kirche der Märtyrer, die ebenfalls Reliquien enthält, nämlich von Primianus, Firmianus und Castus.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Alexander und Gefährten

Wikipedia: Artikel über Alexander und Gefährten

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Johanna von Flandern
Antonia Maria Verna
Gerfrid von Münster
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 12.02.2020

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• http://www.santiebeati.it/dettaglio/91674
• https://it.wikipedia.org/wiki/Larino#Chiese_secondarie
• https://it.wikipedia.org/wiki/Lesina_(Italia)#Chiesa_di_San_Primiano

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.