Ökumenisches Heiligenlexikon

Alexander von Foigny

französischer Name: Alexandre

1 Gedenktag katholisch: 3. Mai
für Mathilde: 12. April

Name bedeutet: der Wehrmann (griech.)

Laienbruder
* in Schottland
um 1217 im Kloster Foigny im heutigen La Bouteille bei Laon in Frankreich


Alexander war der Legende zufolge ein schottischer Prinz gewesen, der im Alter von 16 Jahren mit seiner Schwester Mathilde (Mechtild) nach Belgien kam. Er und seine Schwester hatten sich demnach bei dem 1121 von Bernhard von Clairvaux und Barthélémy de Jur, dem Bischof von Laon, als drittes Tochterkloster der Primarabtei Clairvaux gegründeten Kloster Foigny der Zisterzienser zunächst als Kühemelker und Käsemacher verdungen, später wurde er dort Laienbruder. Als er dereinst auf der Jagd einem Edelmann zu Hilfe eilte, der von eine Eber angegriffen wurde, und mit geübter Hand das Tier tötete, vermutete man, er sei von ritterlichem Stand; aber er verriet erst auf seinem Totenbett seine königliche Abkunft.

Modell des ehemaligen Klosters Foigny
Modell des ehemaligen Klosters Foigny Foto: Igmar911

Nach Alexanders Ordenseintritt trennte sich seine Schwester von ihm und setzte ihr frommes Leben in einem Lapion / Lappion genannten Ort fort, bis sie um 1205 starb; auch sie wurde gelegentlich verehrt. Alexander wurde nach seinem Tod im damaligen Kloster Foigny mit großer Andacht verehrt.

In der Französischen Revolution wurde das Kloster Foigny 1791 geschlossen, heute sind nur ein kleiner Mauerrest und eine an der Stelle des Klosters Ende des 19. Jahrhunderts errichtete Kapelle erhalten.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Alexander von Foigny

Wikipedia: Artikel über Alexander von Foigny

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Quirinus von Siscia
Raphael von Malta
Adalbero von Augsburg
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 23.07.2022

Quellen:
• Martyrologium Sancrucense. Heiligenverzeichnis für das Zisterzienserkloster Heiligenkreuz. 4. Aufl., Heiligenkreuz 2011
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: