Ökumenisches Heiligenlexikon

Aloisius Talamoni

italienischer Name: Luigi

Gedenktag katholisch: 20. Mai
gebotener Gedenktag im Erzbistum Mailand: 3. Oktober

Name bedeutet: der ganz Weise (latein.)

Priester, Ordensgründer
* 3. Oktober 1848 in Monza in Italien
31. Januar 1926 in Mailand in Italien


Aloisius' Geburtshaus in Monza
Aloisius' Geburtshaus in Monza

Aloisius war das zweite von sechs Kindern des Hutmachers Giuseppe Talamoni und der Maria Angelica geb. Sala. Er wurde Ministrant und besuchte das damalige Kolleg der Barnabiten an der Kirche Santa Maria al Carrobiolo in Monza, dann das Priesterseminar in Mailand und wurde 1871 zum Priester geweiht. Er wirkte dann als Lehrer am 1869 gegründeten erzbischöflichen Gymnasium San Carlo in Mailand, wo u. a. Achille Ratti - der spätere Papst Pius XI. - sein Schüler war. 1875 wurde er Lehrer und Seelsorger in Monza.

Haus der „Barmherzigen Schwestern” in Monza
Haus der Barmherzigen Schwestern in Monza

Der wachsende Erfolg des Sozialismus führte Aloisius Talamoni zum Engagement in der Politik: Als Kandidat des Katholischen Komitees von Monza wurde er 1893 in den Stadtrat vo Monza gewählt, wo er bis 1916 und wieder ab 1923 aktiv war. Er setzte sich ein für Schulen und Kindergärten, die Errichtung von Häusern für die Armen und den Schutz kleiner Unternehmen. Als Seelenführer der Witwe Maria Biffi Levati unterstützte er die von dieser gegründete Hilfsorganisation und gründete mit ihr zusammen 1891 die daraus gewachsene Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom heiligen == Gerhard (von Tinctorio), die 1902 auf Diözesanebene anerkannt wurde. Das Klima der Gewalt durch den aufkommenden Faschismus erzwang 1926 seinen Rücktritt aus dem Stadtrat.

Aloisius Talamonis Gebeine wurden 1966 erhoben und in das Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Gerhard gebracht. 1948 wurde der Orden päpstlich anerkannt; 2005 gab es 90 Ordensleute in 15 Häusern in Italien, seit 2008 ist der Orden auch in der Schweiz und in Togo tätig.

Liegefigur im Dom in Monza
Liegefigur im Dom in Monza

Kanonisation: Aloisius Talamoni wurde am 21. März 2004 von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen.
Patron von Monza

Der Dom in Monza ist täglich von 7.30 Uhr bis 12 Uhr und von 15 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet. (2021) Im Haus der Barmherzigen Schwestern in Monza wurde ein Museum über Aloisius Talamoni eingerichtet, es ist täglich von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr und von 14.30 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet. (2021)





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Aloisius Talamoni

Wikipedia: Artikel über Aloisius Talamoni

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Rotrud von Neuburg
Paulinus Bernardini
Dominikus
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 21.10.2021

Quellen:
• https://en.wikipedia.org/wiki/Luigi_Talamoni
• https://it.wikipedia.org/wiki/Luigi_Talamoni
• https://www.collegiosancarlo.it/il-rettore
• Infotafel im Dom in Monza

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.