Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Anna-Maria Javouhey

italienischer Name: Anne-Marie

Gedenktag katholisch: 15. Juli

Name bedeutet: A: die Begnadete (hebr.)
M: die Beleibte / die Schöne / die Bittere / die von Gott Geliebte (aramäisch)

Ordensgründerin
* 10. November 1779 in Jallanges bei Beaune in Frankreich
15. Juli 1851 in Paris in Frankreich


Anna-Maria verspürte schon in jungen Jahren ihre missionarische Berufung; sie wurde dabei unterstützt durch den Trappistenabt Augustin de Lestrange. 1807 gründete sie zusammen mit drei ihrer leiblichen Schwestern die Kongregation der Sœurs de St. Joseph de Cluny, die Schwestern vom heiligen Joseph von Nazaret von Cluny; in der Stadt ist seit 1812 das Mutterhaus. 1814 wurden die ersten Missionarinnen ausgesandt, 1822 bis 1824 wirkte Anna-Maria selbst im Senegal, später auch in Französisch-Guayana. In den Missionsgebieten trat sie für die Befreiung der Sklaven und für die Ausbildung Einheimischer als KlerikerEin Kleriker ist in der orthodoxen, katholischen, anglikanischen und altkatholischen Kirche ein geweihter Amtsträger, der eine der drei Stufen des Weihesakraments - Diakon, Priester oder Bischof - empfangen hat. Im Unterschied zu den Klerikern bezeichnet man die anderen Gläubigen als Laien. Angehörige von Ordensgemeinschaften gelten, wenn sie nicht zu Priestern geweiht sind, als Laien und in der Orthodoxie als eigener geistlicher Stand. In den protestantischen Kirchen gibt es keine Unterscheidung von Klerus und Laien. ein. Papst Pius XI. nannte sie die erste Missionarin, dennoch hatte sie unter Verdächtigungen und Bedrängnissen durch die Amtskirche zu leiden. Für ihre Frömmigkeit waren ihr Bernhard von Clairvaux und Theresa von Ávila maßgebliche Vorbilder, wichtig war ihr auch die Verehrung des Herzen Jesu.

Kanonisation: Anna-Maria wurde am 15. Oktober 1950 von Papst Pius XII. seliggesprochen.

  Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Anna-Maria Javouhey

Wikipedia: Artikel über Anna-Maria Javouhey

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Adalgott von Disentis
Rainer von Spalato
Zacharias


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 13.10.2018

Quellen:
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 1. Herder, Freiburg im Breisgau 1993

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.