Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Arsenios von Korfu

italienischer Name: Elisabetta

Gedenktag katholisch: 19. Januar

Gedenktag orthodox: 19. Januar

Name bedeutet: der Kraftvolle (griech. - latein.)

Mönch, erster Erzbischof von Kerkyra / Korfu
* um 875 in Bethanien, heute al-Eizariya in Israel
953 (?) bei Korinth in Griechenland


Arsenios, Sohn eines jüdischen Vaters und einer christlichen Mutter, wurde von seinen Eltern im Alter von zwölf Jahren in ein Kloster in Jerusalem gegeben, wo er Mönch wurde. Er war ein hoch gebildeter Mann, führte ein streng asketisches Leben und war als beachteter Schriftsteller tätig, zudem fähig, Wunder zu wirken. Er verfasste einen Hymnus für die Heiligung des Öls, einen Lobgesang auf Andreas, eine Schrift über Barbara und wohl ein Gedicht über die Freuden des Osterfestes. Einige seiner Briefe an Photios, den 891 gestorbenen Patriarchen von Konstantinopel - dem heutigen Ístanbul - sind erhalten. Er wurde in Seleukia am Kalykadnos - dem heutigen Silifke - zum Priester geweiht, besuchte heilige Stätten in Jerusalem und ging dann nach Konstantinopel, wo ihn Patriarch Tryphon um 930 mit Aufgaben betraute und dessen Nachfolger ab 933, Theophylactus, ihn zum - der Überlieferung zufolge ersten - Erzbischof von Kerkyra / Korfu ernannte.

Die Ruinen  der im 5. Jahrhundert erbauten frühchristlichen Kirche im Stadtteil Palaiopolis
Die Ruinen der im 5. Jahrhundert erbauten frühchristlichen Kirche im Stadtteil Palaiopolis

Bischofskirche war damals die heute in Ruinen liegende frühchristliche Kirche im Stadtteil Palaiopolis. Als solcher zog er sich immer wieder zurück in eine Höhle, die später Krypta des Arsenius genannt wurde. Auf der Heimreise von Konstantinopel, wo er vor Kaiser Konstantin VII. aus unbekannten Gründen für die Ältesten seines Bistums eintrat, starb er.

Arsenios' Gebeine wurden nach Korfu gebracht und in der damaligen Metropolitankirche der Stadt bestattet. Später wurden sie vermutlich gestohlen und nach Venedig entführt. Reliquien liegen auch in der ihm geweihten Kirche in Lefkimmi auf Korfu.

Patron von Korfu





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Arsenios von Korfu

Wikipedia: Artikel über Arsenios von Korfu

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Bobinus von Troyes
Pierre Teilhard de Chardin
Zoticus Gefährten


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 19.07.2019

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• https://oca.org/saints/lives/2016/01/19/100235-st-arsenius-the-archbishop-of-kerkyra-corfu
• http://www.santiebeati.it/dettaglio/90684
• http://www.saint.gr/1137/saint.aspx

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.