Ökumenisches Heiligenlexikon

Belina

französischer Name: Béline
auch: B. von Troyes

Gedenktag katholisch: 8. September

Name bedeutet: die glänzende Sanfte (althochdt.)

Märtyrerin
* 1364 in Landreville bei Troyes in Frankreich
8. September 1380 oder 8. September 1153 in Landreville bei Troyes in Frankreich


Statue und Inschrift am Brunnen nahe Landreville
Statue und Inschrift am Brunnen nahe Landreville Foto: Philippesalv

Belina war Schäferin. Sie war sehr fromm, kümmerte sich um Kranke, wachte bei den Toten und wurde von den Dorfbewohnern in Landreville geliebt. Als sie im Alter von 16 Jahren mit ihren Schafen am Brunnen nahe des Dorfes war, wurde sie angesprochen vom Herrn von Landreville, der seine sexuellen Wünsche befriedigen wollte. Nach Belinas Weigerung enthauptete er sie.

Die Einwohner von Landreville brannten daraufhin empört seine Burg - an der Stelle der dann errichteten, Belina geweihten Kapelle - nieder. Der Mörder floh, er wurde exkommuniziert und sein Besitz eingezogen.

Das Wasser des dann nach Belina benannten Brunnens nahe Landreville gilt als wunderkräftig. Belinas Gebeine wurden in der benachbarten ehemaligen Abtei der Zisterzienser - von der heute nur noch wenige Grundmauern erhalten sind - in Celles-sur-Ource aufbewahrt; nach deren mehrfacher Zerstörung - zuletzt in der Französischen Revolution - kamen sie in die Pfarrkirche von Landreville.

Kanonisation: Belina wurde der Überlieferung zufolge 50 Jahre nach ihrem Tod, also 1430, seliggesprochen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Belina

Wikipedia: Artikel über Belina

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Basilius von Ankara
Johann Evangelist Wagner
Lucillus
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 14.12.2022

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• https://fr.wikipedia.org/wiki/B%C3%A9line_(martyre) - abgerufen am 13.12.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.