Ökumenisches Heiligenlexikon

Blasius aus Amorion

Gedenktag katholisch: 10. November

Gedenktag orthodox: 31. März

Name bedeutet: der Lispelnde / Stammelnde (latein.)

Mönch
* in Amorion, heute Ruinen bei Hisarköy nahe Emirdağ in der Türkei
um 910 in Konstantinopel, heute Ístanbul in der Türkei


Blasius kam nach Konstantinopel, wo er vom Patriarchen == Ignatios zum Diakon geweiht wurde und mit seinem Bruder, der Priester war, in der Hagia Sophia wirkte. Nach 872 wollte er nach Rom reisen, wurde aber von seinem bösen Begleiter in Bulgarien in die Sklaverei verkauft an einen Adligen, der ihn dann freigab. Blasius stieg in ein Boot und fuhr die Donau hinauf, wurde aber von Piraten am Donaudurchbruch Eisernes Tor gefangen genommen. Nachdem sie erkannten, dass er keine Waren bei sich hatte, ließen sie ihn frei; zusammen mit einem Bischof aus Bulgarien kam er nun an sein Ziel Rom und wurde Mönch und Priester im Kloster San Cesareo, das in den Gebäuden des ehemaligen Kaiserpalastes auf dem Palatin in Rom eingerichtet war. Dort vollbrachte er Wunder und hatte zwei Visionen der Gottesgebärerin. Er kehrte er nach Konstantinopel zurück und lebte dort vier Jahre lang im Kloster Studion. Um 896 ging er mit einigen Gefährten zum Berg Athos und gründete ein kleines Kloster, zog sich dann aber allein in die abgelegensten Teile des Heiligen Berges zurück. Er widmete sich der Askese und dem Gebet, aß nur wilde Pflanzen und lebte in Frieden mit den wilden Tieren. Nach zwölf Jahren kehrte er ins Studion-Kloster nach Konstantinopel zurück, wo er schließlich nach hohem Fieber sein Ende voraussah.

Blasius wurde im Studion-Kloster in Konstantinopel bestattet. Dort wurde 940 seine Lebensgeschichte von einem der Mönche verfasst.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Blasius aus Amorion

Wikipedia: Artikel über Blasius aus Amorion

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Bezela
Maxentiolus
Ernst von Prag
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 13.05.2020

Quellen:
• Acta Sanctorum zum tage - Anhang
• https://www.johnsanidopoulos.com/2017/03/saint-blaise-of-amorion-90912.html

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.