Ökumenisches Heiligenlexikon

Buchardus von Bourges

tatsächlich wohl: Guichardus
französischer Name: Girard de Cros

Gedenktag katholisch: 3. September

Name bedeutet: ?

Mönch (?), Erzbischof von Bourges
* in Corbeil in der Auvergne in Frankreich
1218


Buchardus wird in manchen Verzeichnissen als Zisterziensermönch bezeichnet, der dann Erzbischof von Bourges wurde, aber es gibt in der Bischofsliste der Stadt keinen Buchardus. Die Acta Sanctorum meinen, es handle sich um eine Falschschreibung des Namens und gemeint sei Guichardus de Cros.

Guichardus de Cros stammte aus einer vornehmen Familie und wurde Dekan in Clermont - dem heutigen Clermont-Ferrand. Als solcher begleitete er den Bischof der Stadt beim Krieg gegen die Albigenser. 1209 wurde er Erzbischof von Bourges. Der Erzbischof von Bordeaux weigerte sich damals, sich dem Primat von Bourges zu unterwerfen. Als er 1218 nach Rom gereist war, um die Heiligsprechung seines Vorgängers Wilhelm von Donjeon zu erbitten, starb er auf der Rückreise.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Buchardus von Bourges

Wikipedia: Artikel über Buchardus von Bourges

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Hyazinth Maria Cormier
Thomas Augustinus Kintsuba Jihyö
Maria Anna Vaillot
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 14.11.2022

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• https://fr.wikipedia.org/wiki/Girard_de_Cros - abgerufen am 10.11.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.