Ökumenisches Heiligenlexikon

Brüder Cherchëulidse

Gedenktag orthodox: 3. August

Märtyrer
1625 in Marabda in Kachetien in Georgien


Am 25. März 1625, dem Fest Annunziata, zerschlugen die Georgier das Heer des persischen Schahs Abbas I. in der Schlacht von Martkofi, was die Vereinigung der östlichen Gebiete Georgiens ermöglichte. Der Schah unternahm einen Rachefeldzug, bei dem sich 20.000 Georgier gegen 50.000 Perser unter Führung von Isa-Khan Qurchibash zu wehren hatten. Die neun Brüder Cherchëulidse waren Bewohner des Dorfes Marabda in Kachetien, wo 1625 es zur Schlacht gegen die Persischen Invasoren kam, und sie trugen die Fahne der Georgier. Sie hatten Gott geschworen, dass keiner von ihnen das Schlachtfeld verlassen würde, falls sie vom überlegenen Feind besiegt würden. Nach der Überlieferung stiegen zusammen mit den neun Brüdern auch ihre Mutter und ihre Schwester auf das Feld hinunter; diese kümmerten sich um die Verwundeten, kochten und wuschen für die Kämpfer. Alle Brüder fielen zusammen mit der Mutter und der Schwester in der Schlacht und wurden auf diesem Feld begraben.

Die neun Brüder Cherchëulidse mit ihrer Mutter und ihrer Schwester
Die neun Brüder Cherchëulidse mit ihrer Mutter und ihrer Schwester

Zusammen mit den Brüdern Cherchëulidse wird ihrer Mutter, ihrer Schwester und der anderen 9000 Georgier gedacht, die in dieser Schlacht umkamen. Ihr Gedenktag ist der des georgischen Erstmärtyrers Rashden.

Der Bericht über den Kampf der Brüder Cherchëulidse für die Freiheit des georgischen Vaterlandes und die Verteidigung des christlichen Glaubens ist außer in den kirchlichen Quellen auch in mehreren Liedern und volkstümlichen Gedichten sowie in der Chronik Beschreibung des Königreiches Kartli von V. Bagrationi überliefert.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Brüder Cherchëulidse

Wikipedia: Artikel über Brüder Cherchëulidse

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Petrus von Arbüs
Agapitus von Präneste
Ternan
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 20.05.2020

Quellen:
• Bibliotheca sanctorum orientalium. Gir - Z: Vol II., Roma, Città Nuova, 1999
• http://ocafs.oca.org/FeastSaintsViewer.asp?FSID=205468

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.